medienforum nrw

Kompetenz und Prominenz beim medienforum.nrw
Programm aktueller und internationaler denn je

    Düsseldorf (ots) - "Face the Future of Communication": Unter diesem Motto startet das 14. medienforum.nrw (19. bis 21. Juni 2002) in Köln. Der europäische Medienleitkongress wartet mit namhaften Experten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kommunikation auf. Partnerland des medienforum.nrw ist in diesem Jahr Großbritannien.          Am 19. Juni 2002 wird das medienforum.nrw von Wolfgang Clement, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen, Fritz Schramma, Oberbürgermeister der Stadt Köln, und dem Britischen Generalkonsul Boyd McCleary eröffnet. Zahlreiche prominente Referenten wie der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen, ProSiebenSat.1 Media AG-Vorstand Urs Rohner und Jeff Hazell, Head of Distribution BBC World, werden in der Auftaktveranstaltung zentrale Themen des diesjährigen medienforum.nrw unter den Aspekten "Content" und "Distribution" diskutieren. Im Blickpunkt mehrerer Panels stehen auch die Zukunft des Kabels und die Perspektiven nach der Kirch-Insolvenz.          In einer Sonderveranstaltung am 19. Juni 2002 nimmt Bundesinnenminister Otto Schily Stellung zu dem Thema "Achtung und Ächtung von Gewalt - Positionen nach der Bluttat von Erfurt". Kontrovers geht es am 21. Juni  zu, wenn Dr. Michel Friedman, Tagesspiegel-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und RTL-Nachrichtenanchor Peter Kloeppel über die "Zukunft der Politik in der Medienkultur" debattieren.          Für die Diskussionsrunde zu den "Bedingungen der Kriegsberichterstattung" konnten mit Unterstützung der Deutschen Welle hochkarätige internationale Referenten gewonnen werden, darunter Abdulaziz Almahmoud,  Chefredakteur von Al Jazeera, und John Simpson, World Affairs Editor der BBC. Die Keynote wird der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios Berlin, Thomas Roth, halten.          Die Praxis der Public Relations in Großbritannien steht im Fokus, wenn der ehemalige Medienberater von Tony Blair, David Hill, über erfolgreiche Polit-PR berichtet, und Lynne Franks, eine der bekanntesten PR-Expertinnen der Welt, über die Verknüpfung von geschäftlichen Interessen und gesellschaftlicher Verantwortung spricht.          Zu den weiteren Highlights auf Europas wichtigstem Medienkongress zählen der exklusive "Table Talk" zum "Fernsehen der Zukunft" (begrenzte Teilnehmerzahl), unter anderem mit ProSieben - Geschäftsführer Nicolas Paalzow, Boris Brandt, Geschäftsführer von Endemol, und Jörg Grabosch, Vorstandsmitglied der Brainpool TV AG. Ganz auf Unterhaltung eingestellt sind N24-Talkmaster und Radiomann Thomas Koschwitz und der Comedy-Star Wigald Boning: Sie sprechen über Personen als Marke beim Rundfunk und über die Comedy-Ausbildung.          Bei der Cologne Conference ist zur Eröffnung die Verfilmung des Bestsellers "Die fünfte Frau" von Henning Mankell zu sehen. Dem Drehbuchautor Wolfgang Menge ist in diesem Jahr die Retrospektive der Conference gewidmet. Erstmals seit 32 Jahren wird dann auch der Menge-Film "Das Millionenspiel" (Deutschland, 1970) zu sehen sein.          Der internationale Filmkongress, auch in diesem Jahr wieder von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen veranstaltet, ist prominent besetzt: Zum Panel "Vision Osteuropa - Möglichkeit der Koproduktion" wird der bekannte polnische Regisseur Andrzej Wajda erwartet, bei "Rote Rosen für den deutschen Film - Strategien in Europa" blickt Produzentin Regina Ziegler auf ihre Erfahrungen im europäischen Filmgeschäft zurück.          "Welche - personalisierten - Inhalte sind die sogenannten Killer Apps von übermorgen?" oder "How to turn Napsters into Consumers"; dieser Diskussion stellen sich am 19. Juni namhafte Referenten bei dem Kongresshighlight der mecon[interactive]. Mit dabei sind VIVA-Chef Dieter Gorny, Peter Würtemberger, Geschäftsführer der bild.de AG, Dr. Maike Schlegel, Vorstand Marketing & Sales Economy One AG, Dr. Marcus Englert, CEO Kirch Intermedia, sowie Marc Schroeder, Director Product Marketing T-Online-Vision.


ots Originaltext: medienforum.nrw
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:

NRW Medien GmbH
Elisabeth Neumann
Speditionstr. 15
40221 Düsseldorf
Telefon: +49(0)211-601 62 0
Telefax: +49(0)211-601 62 210
E-mail: elisabeth.neumann@nrwmediengmbh.de
www.nrwmediengmbh.de


Pressekontakt:
muehlhaus & moers entertainment GmbH
Marcel Krenz
Moltkestr. 131
50674 Köln
Telefon: +49(0)221-94 99 89 0
Telefax: +49(0)221-94 99 89 9

Original-Content von: medienforum nrw, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medienforum nrw

Das könnte Sie auch interessieren: