medienforum nrw

Überblick im Mediendschungel - medienforum.nrw informiert aktuell und international

Köln (ots) - Bei der Pressekonferenz zum medienforum.nrw (19.-21. Juni 2002) wurde am 6. Mai 2002 in Köln die Rolle des europäischen Medienleitkongresses für eine Branche im Wandel diskutiert: Prof. Dr. Miriam Meckel, Staatssekretärin und Regierungssprecherin des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW), Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesanstalt für Rundfunk (LfR), W. Boyd McCleary, Britischer Generalkonsul, Claudia Droste-Deselaers, Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und Helmut G. Bauer, Geschäftsführer NRW Medien GmbH, sprachen über die Zukunft der Medien- und Kommunikationsbranche und stellten das Kongressprogramm vor. Prof. Dr. Miriam Meckel, Sprecherin des Landes NRW, deutete gestern den Titel des medienforum.nrw, "Face the Future of Communication", mit einem Blick nach vorne. Es gelte sich aktuellen Herausforderungen der Branche wie Kirch-Krise, Liberty-Rückzug und dem Stau des Kabelausbaus in Deutschland zu stellen. Meckel sieht die Pleite der "Blasen-Ökonomie" in der Kirch-Gruppe als Chance für den Beginn einer neuen Ära. Neuorientierungen seien gefragt, um die Wetterlage in der Medienlandschaft zu verbessern, so die Staatssekretärin. Diese und andere brisante Medienthemen werden auf dem diesjährigen medienform.nrw in Köln aufgegriffen. Neben den unterschiedlichen Labels und ihren Programmen, die unter dem Dach des medienforum.nrw vereint sind, wurde Großbritannien als erster internationaler Partner vorgestellt. "Die Globalisierungstendenzen der Branche werden ein großer Kern sein, um den sich die anderen Themen gruppieren", erläuterte Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesrundfunkanstalt. Er betonte die Bedeutung des europaweit wichtigsten Medienkongresses als aktuelles Diskussionsforum. Angesprochen wurde auch die Finanzierung des Forums: Während Veranstaltungen in anderen Bundesländern nur Teilsegmente der Medienwelt thematisieren, bringt das medienforum.nrw alle Sparten der Branche zusammen. Fasst man die Kosten der Einzelveranstaltungen der Länder zusammen, ist der finanzielle Aufwand des medienforum.nrw vergleichbar, sagte Helmut G. Bauer, Geschäftsführer der NRW Medien GmbH die das Forum organisiert. ots Originaltext: NRW Medien GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: NRW Medien GmbH Elisabeth Neumann Speditionstr. 15 40221 Düsseldorf Telefon: +49(0)211-601 62 0 Telefax: +49(0)211-601 62 210 E-mail: elisabeth.neumann@ nrwmediengmbh.de www.medienforum.nrw.de Pressekontakt: muehlhaus & moers entertainment GmbH Marcel Krenz Moltkestr. 131 50674 Köln Telefon: +49(0)221-94 99 89 0 Telefax: +49(0)221-94 99 89 9 E-mail: m.krenz@mm-entertainment.de www.mm-entertainment.de Original-Content von: medienforum nrw, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: