medienforum nrw

Das 4. medienfest.nrw präsentiert: Das Gesamtpaket für den Start in die Medienbranche

Köln (ots) - Am Wochenende des 26. und 27. Juni 2010 steigt im Kölner MediaPark zum vierten Mal das medienfest.nrw. Die gemeinsame Veranstaltung des medienforum.nrw und der Stadt Köln richtet sich an interessierte Schüler und Studenten, Berufs- und Quereinsteiger sowie Medienschaffende und informiert über den passenden Start in die Welt der Medien.

Die vielseitigen Angebote der vergangenen Jahre wurden weiter ausgebaut. Das Programm berücksichtigt die verschiedenen Altersstrukturen des Zielpublikums und bietet grundlegende Einstiegs- und Orientierungshilfe wie "Bewerbungscoaching für Berufseinsteiger" (Workshop der Volkshochschule Köln), aber auch Informationen zu bestimmten Berufsgruppen. So erklären Referenten der Rheinischen Fachhochschule Köln beispielsweise, welche Fähigkeiten der Medienökonom von morgen braucht, und Vertreter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, des mediacampus frankfurt und der Jungen Verlagsmenschen diskutieren darüber, wie der Einstieg in Verlage und Buchhandel gelingt. Auch über berufliche Weiterbildung wird beim medienfest.nrw gesprochen. In einer Diskussionsrunde des AIM KoordinationsCentrum für Ausbildung in Medienberufen zum Beispiel darüber, welche Weiterbildungsmöglichkeiten für die Bereiche Journalismus, Public Relations und Unternehmenskommunikation qualifizieren. Die neue Veranstaltungsreihe "Was macht eigentlich ein...?" stellt spannende, neuartige oder auch exotische Berufe in der Medienbranche vor. Thematisch reichen die Angebote von Games über Journalismus, Gestaltung, TV, Musik und Digitale Medienproduktion bis hin zu wirtschaftlichen und technischen Aspekten. Innerhalb dieser Programmstruktur bleibt viel Raum für die verschiedensten Aspekte und Gesichter der Branche. Wer lernen will, wie man Drehbücher für Kino und Fernsehen schreibt, ist beim 4. medienfest.nrw ebenso richtig, wie jemand, der wissen möchte, welche Berufsperspektiven ihm ein Studium im Bereich Design und Mediengestaltung bieten.

Beteiligung von Hochschulen

Das 4. medienfest.nrw steht im Zeichen der Hochschulen, die sich in diesem Jahr verstärkt engagieren. 14 Hochschulen stellen im Rahmen des medienfest.nrw in Präsentationen und an Info-Ständen über 40 Studiengänge vor. Darunter finden sich klassische Studiengänge wie Medienwirtschaft (u. a. Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien und Rheinische Fachhochschule Köln) oder Medienwissenschaft (u. a. Universität zu Köln und Universität Siegen), aber auch neue Angebote wie Gamedesign (MEDIADESIGN Hochschule für Design und Informatik), Eventmanagement und Entertainment (Fachhochschule des Mittelstands) oder Editing Bild und Ton (internationale filmhochschule köln). Wer künstlerisch und kreativ tätig werden möchte, wird beim medienfest.nrw ebenso fündig, wie Technikbegeisterte oder Organisationstalente. Die vorgestellten Angebote der beteiligten Hochschulen decken dabei sowohl grundständige als auch weiterführende Studiengänge ab.

Schwerpunkt Weiterbildung

Auch für alle, die ihre Erstausbildung bereits beendet haben, bestehen viele Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung und Umorientierung. Die Angebote in Nordrhein-Westfalen, speziell im Rheinland, sind breit aufgestellt. Das zeigen beim medienfest.nrw Aussteller wie die IHK Köln, das PR Career Center, das mibeg-Institut Medien, das mse Medienfortbildungsinstitut Rhein-Erft e.V. und viele andere. In kostenfreien Workshops und Vorträgen beraten sie rund um das breite Thema Weiterbildung in Medienberufen, von der Finanzierung und Organisation bis zu inhaltlichen Schwerpunkten der Weiterbildungsmöglichkeiten.

Matchmaking: Kontakt zu Personalentscheidern

Gemeinsam mit der c/o pop bietet das medienfest.nrw in diesem Jahr aufgeweckten Köpfen die einzigartige Möglichkeit, Kontakt zu renommierten Unternehmen der Medien- und Kreativbranche aufzunehmen und in ungezwungener Atmosphäre mit Personalverantwortlichen ins Gespräch zu kommen. Die Teilnehmer erhalten aus erster Hand professionelle Tipps zum Berufseinstieg, ein Feedback zu ihrem Qualifikationsprofil und Ideen für weitere Kontakte und Anlaufstellen. Mit dabei sind unter anderem die Kölner Stadtrevue, c/o pop, die Mediengruppe RP, HMR International, Sedo und PopData.

Live-Berichterstattung

Für alle, die etwas verpasst haben oder wissen wollen, was beim medienfest.nrw gerade los ist, lohnt sich der Blick ins Netz. Das Bonner Studenten-Radio 96 Acht sendet am Samstag live aus dem MediaPark. Der Stream wird auf www.medienfest.nrw.de verfügbar sein. Auch Anfänger und Nachwuchsjournalisten haben die Chance live vom medienfest.nrw zu berichten. In Kooperation mit der Jungen Presse e. V. bietet das medienfest.nrw Besuchern im Rahmen des Projekts der Online-Redaktion die Gelegenheit zwei Tage live aus dem MediaPark zu berichten. Zuerst erlernen die Teilnehmer journalistische Grundlagen und können danach Redaktionsluft schnuppern: vor Ort recherchieren, Texte schreiben, Interviews führen oder Fotos schießen. Alle Beiträge werden online im medienfest.magazin veröffentlicht. Zudem bieten das Kölner Filmhaus, SpiriTV und Köln InSight Workshops zum Umgang mit der Kamera und Filmschnitt an. Die entstanden Videos werden ab Sonntagabend ebenfalls auf der Homepage des medienfest.nrw zu sehen sein. Live vom medienfest.nrw twittern können natürlich auch Besucher und Aussteller: unter #medienfest oder @medienfestnrw.

Outdoor- und Rahmenprogramm

Auch für alle, die einfach mal zusehen möchten, wie Medien "gemacht" werden, lohnt sich der Besuch im MediaPark. Anlässlich des 4. medienfest.nrw öffnen Radio Köln und 1LIVE ihre Redaktionsräume für neugierige Besucher und im Cinedom kann man einen Blick hinter die Kulissen werfen. Der Deutschlandfunk fährt mit einem Ü-Wagen vor und gibt weitere Einblicke ins Radiomachen. Zum Beispiel am Samstag von 17:05 bis 17:30 Uhr, wenn die Sendung "Markt und Medien" mit Andreas Stopp von dort live gesendet wird. Auf die Außenfläche des MediaParks locken außerdem zwei spannende Projekte aus dem Bereich Medienpädagogik. Graffiti-Künstler präsentieren am Samstag die urbane Kunstform in einem Showcase. Am Sonntag erklären sie den Teilnehmern ihres Workshops den Umgang mit der Sprühdose, mit der sie dann selbst kreativ werden können. Außerdem stellt der "jamtruck" ein innovatives medienpädagogisches Konzept vor. Der komplett mit Proberaum, Instrumenten und Tonstudio ausgestattete Truck rollt normalerweise durch Essen und besucht Schulen und Jugendeinrichtungen. Unter Anleitung von pädagogisch ausgebildeten Profi-Musikern erlernen dort 10- bis 18-jährige die Grundlagen der Bandmusik und erarbeiten gemeinsam Musik und Text für ihren eigenen Song, der dann im jamtruck eingespielt wird. Auch der WDR Lehrstellenbus macht Halt im MediaPark und bietet eine ideale Anlaufstelle für Jugendliche, die eine Ausbildungsstelle in NRW suchen.

Wenn die Köpfe zwischen den vielen Informationen einmal qualmen, bieten die sportlichen Angebote eine passende Abwechslung. In Schnupperkursen vermitteln professionelle Trainer von MoveArtistic die Trendsportarten Tricking, Parcours und Freerunning - und leiten die Teilnehmer zu Ausprobieren an. Außerdem sorgt ein sechs Meter hoher Kletterturm für zusätzlichen Spaß und Nervenkitzel - und lockt mit coolen Preisen für alle Gipfelstürmer.

Preisverleihungen

Spannung garantieren auch drei Preisverleihungen, die im Rahmen des medienfest.nrw stattfinden: RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel vergibt erneut den RTL Com.Mit Award an Schüler für besonders gelungene Videobeiträge zum Thema Integration in Deutschland. In seiner Rolle als Schirmherr vergibt Kloeppel ebenfalls im Rahmen des medienfest.nrw zusammen mit der Bürgermeisterin der Stadt Köln Elfi Scho-Antwerpes den Deutschen Schülerzeitungspreis 2010, der von der Jungen Presse e. V. veranstaltet wird. Zum ersten Mal findet außerdem das vom Joseph DuMont Berufskolleg veranstaltete NRW Kurzfilmfestival der Schulen statt, das die besten Kurzfilme der 16- bis 25-jährigen Teilnehmer prämiert. Beiträge von echten Profis gibt es im Cinedom zu sehen, wo im Rahmen des Festivals Großes Fernsehen u. a. TV-Premieren gezeigt werde, die für den Deutschen Kamerapreis nominiert sind.

Weitere Informationen zum Programm des 4. medienfest.nrw finden Sie unter www.medienfest.nrw.de.

Twitter: @medienfestnrw, #medienfest

Facebook: www.facebook.com/medienfestnrw VZ-Gruppe: 4. medienfest.nrw bei www.studivz.de und www.meinvz.de

Das medienfest.nrw ist eine gemeinsame Veranstaltung des medienforum.nrw und der Stadt Köln. Das medienforum.nrw wird organisiert und durchgeführt von der LfM Nova GmbH. Verantwortlich für das Programm des medienfest.nrw ist AIM KoordinationsCentrum in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien.

Pressekontakt:

Jenny Jung
LfM Nova GmbH
Suitbertusstraße 123
40223 Düsseldorf
Telefon: 0211 876360-31
Telefax: 0211 876360-91
E-Mail: redaktion@medienfest.nrw.de
Internet: www.medienfest.de , www.medienforum.nrw.de

Original-Content von: medienforum nrw, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medienforum nrw

Das könnte Sie auch interessieren: