medienforum nrw

Großes Fernsehen feiert Jubiläum: Zum fünften Mal präsentiert das Festival TV-Premieren der Extraklasse und viel Prominenz im Kölner Cinedom

Köln (ots) - Bereits zum fünften Mal präsentiert das Festival Großes Fernsehen, das vom 24. bis 27. Juni in Köln stattfindet, hochwertige TV-Produktionen aus dem In- und Ausland auf der großen Kinoleinwand des Kölner Cinedom. Alle Vorstellungen sind Deutschlandpremieren.

"Das Festival hat sich innerhalb dieser kurzen Zeit zu einem echten Anziehungspunkt für Sender, Produktionsgesellschaften und vor allem das Publikum entwickelt", so Dr. Jürgen Brautmeier, künftiger Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und Mitbegründer des Festivals.

Für das Festival Großes Fernsehen haben die Veranstalter 16 aktuelle Highlights aus allen Genres ausgewählt. Auf dem Programm stehen fiktionale und dokumentarische Sendungen, Fernsehfilme und -serien, Produktionen für Jugendliche und Erwachsene. In Gesprächsrunden im Anschluss an die Screenings stellen sich prominente Schauspieler, TV-Macher und -Produzenten den Fragen des Publikums.

Erwartet werden unter anderem Henry Hübchen, Barbara Auer, Christian Redl, David Rott, Rosalie Thomass, Katharina Böhm, Mark Waschke, Vinzenz Kiefer, Nadja Bobyleva, Marco Girnth, Matthias Koeberlin, Frederick Lau und Franz Dinda. Auch Bestseller-Autor Frank Schätzing und Doro Pesch, Star der deutschen Heavy-Metal-Szene, kommen in den Cinedom.

Eröffnet wird das Festival mit der WDR-Produktion "Takiye - Spur des Terrors". Der Fernsehfilm, der auf einer wahren Begebenheit beruht, erzählt die Geschichte einer in Köln lebenden muslimischen Familie, die es mit einem islamistischen Terrornetzwerk zu tun bekommt. Prof. Gebhard Henke, Leiter des WDR-Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie: "Es passt zum Profil des WDR-Fernsehfilms, das Festival Großes Fernsehen mit "Takiye - Spur des Terrors", einem spannenden politischen Stück, das auf tatsächlichen Geschehnissen basiert und aktuelle Thematiken aufgreift, zu eröffnen. In "Die letzten 30 Jahre" wird eine ungewöhnliche Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Studentenbewegung der 1970er Jahre bis in die Jetztzeit erzählt, humorvoll verknüpft mit dem gesellschaftspolitischen Wandel in der jüngeren Geschichte. Und mit dem federführenden MDR haben wir in "Der Uranberg" ein bewegendes Kapitel in der noch jungen deutschen demokratischen Republik kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erzählt."

Vor zeitgeschichtlichem Hintergrund spielt auch die junge ProSieben Produktion "Go West - Freiheit um jeden Preis", ein packendes Abenteuer über Freundschaft, Freiheit und einer waghalsigen Flucht aus der DDR. Birgit Brandes, stellvertretende Leiterin Deutsche Fiction ProSieben: "Go West" erzählt eine Flucht aus der Sicht dreier Jugendlicher: jung, dynamisch, voller Abenteuer. Auch das ist ProSieben: Lebendige Geschichte für ein junges Publikum, das diese Zeit nie erlebt hat."

Einen neuen Abenteuerfilm stellt auch RTL beim Fernsehfestival vor: In "Die Akte Golgatha" sind ein Wissenschaftler und eine Schriftstellerin einem biblischen Geheimnis auf der Spur. "Wir freuen uns sehr, dass der Abenteuerfilm auf dem Festival Großes Fernsehen seine Premiere feiern darf. Die "Akte Golgatha", nach dem gleichnamigen Roman von Philipp Vandenberg, entführt von Deutschland über Italien bis Jerusalem und bietet tolle Unterhaltung und großes Fernsehvergnügen", so Barbara Thielen, Bereichsleiterin Fiction RTL Television.

Das ZDF ist beim Festival unter anderem vertreten mit dem Fernsehfilm "Solange du schliefst", einem Liebesdrama um eine Frau zwischen zwei Männern, und der dreiteiligen Dokumentation "Universum Ozeane - Mit Frank Schätzing", die nach einem Sachbuch des Bestseller-Autors entstand.

Eine in den USA sehr erfolgreiche Animationsserie wird von Turner Broadcasting System Deutschland präsentiert: "Metalocalypse" zeichnet mit schwarzem Humor und viel Heavy-Metal-Sound ein satirisches Bild der Hardrock-Szene. ""Metalocalypse" verdeutlicht den Mehrwert, den TNT Serie als Pay-TV-Sender bietet. Pay TV ist eine ideale Plattform, auch für spitzere und ungewöhnliche Formate. Wir freuen uns über die Premiere der Serie beim Festival", so Hannes Heyelmann, Geschäftsführer der Turner Broadcasting System Deutschland GmbH.

Den Schlusshöhepunkt des Fernsehfestivals am Sonntagabend bildet die neue HBO-Produktion "You don't know Jack" mit den Hollywood-Stars Al Pacino und Susan Sarandon in den Hauptrollen. Das Bio-Pic erzählt die authentische Geschichte des Arztes Jack Kevorkian, der durch seinen Einsatz für die Sterbehilfe in den USA zu zwiespältigem Ruhm gelangte.

"Wir freuen uns über ein wirklich exzellentes Festivalprogramm, das mit "You don't know Jack" einen sehr würdigen Abschluss finden wird", so Dr. Gernot Gehrke, Geschäftsführer der LfM Nova GmbH, die das Festival im Rahmen des medienforum.nrw veranstaltet. "Wer Qualitätsfernsehen sucht, kann es bei Großes Fernsehen finden."

Neben weiteren Serienneuheiten aus dem anglo-amerikanischen Raum und internationalen TV-Dokus zu historischen und aktuellen Themen zeigt das Festival ein Special mit ausgesuchten Filmen, die für den 20. DEUTSCHEN KAMERAPREIS nominiert wurden. Der renommierte Medienpreis wird am Sonntagabend in Köln verliehen.

Als Auftakt zum medienforum.nrw wendet sich das Festival an Fachbesucher ebenso wie an das breite Publikum. Veranstalter ist die LfM Nova GmbH. Das Festivalprogramm wurde heute auf einer Pressekonferenz in Köln vorgestellt.

Das vollständige Festivalprogramm ist abrufbar unter www.grosses-fernsehen.de. Eintrittskarten zum Preis von 5 EUR bzw. 3 EUR (Schüler und Studenten) sind an der Abendkasse oder nach telefonischer Vorbestellung unter +49 (0) 221-95 19 51 95 erhältlich. Ein Pass für das gesamte Festival kann für 20 EUR bzw. 12 EUR bei der LfM Nova GmbH telefonisch unter +49 (0) 1805-5 36 111 erworben werden. Gegen Vorlage des Festival-Passes wird ein kostenloses Ticket an der Kinokasse ausgehändigt (Vorreservierung über den Cinedom empfohlen). Das Special DEUTSCHER KAMERAPREIS ist kostenlos.

Weitere Informationen zum Festival und zu den anwesenden Schauspielern und Produzenten im Internet unter: www.grosses-fernsehen.de

Pressekontakt:

Susanne Land
Pressesprecherin LfM Nova GmbH
Tel: 0211 - 87 63 60 30
eMail: sland@lfm-nova.de

Original-Content von: medienforum nrw, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medienforum nrw

Das könnte Sie auch interessieren: