medienforum nrw

TV-Festival "Großes Fernsehen" mit hochwertigem Programm und Staraufgebot

    Köln (ots) - Zahlreiche bekannte Schauspieler werden vor Ort sein, wenn das TV-Festival "Großes Fernsehen" vom 5. bis 8. Juni herausragende Fernsehproduktionen aus dem In- und Ausland in Kinoqualität vorstellt. Zu den Vorpremieren ihrer neuen Filme im Kölner Cinedom kommen Hark Bohm und Fabian Busch (Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen), Heike Makatsch, Armin Rohde, Ingo Naujoks, Milton Welsh, Catrin Striebeck (Schade um das schöne Geld!) und viele bekannte TV-Macher und -Produzenten. Erwartet wird außerdem der amerikanische Schauspieler Terry O'Quinn, Darsteller des John Locke in der US-Mystery-Serie Lost.

    Viele Höhepunkte bietet auch das Festivalprogramm, das zum Auftakt des medienforum.nrw stattfindet und bei einer Pressekonferenz in Köln vorgestellt wurde. "Wir sind stolz auf die Entwicklung, die das Festival in den drei Jahren seines Bestehens genommen hat", betont Dr. Jürgen Brautmeier, Mitbegründer des Festivals und Stellvertreter des Direktors der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). "Wir erwarten eine ähnlich gute Resonanz wie im letzten Jahr, denn das Programm kann sich sehen lassen."

    Fünfzehn Sender und Produktionsgesellschaften stellen ihre ambitioniertesten Neuproduktionen aus allen Genres vor: Fiktionales und Dokumentarisches, Serien und Sendungen für Kinder - ein Anziehungspunkt für das breite Publikum ebenso wie für Fachbesucher des medienforum.nrw. "Wir freuen uns über die breite Unterstützung für das Festival, die an dem reichhaltigen Programm deutlich wird", so Dr. Gernot Gehrke, Geschäftsführer der LfM Nova GmbH, die das Festival organisiert. "Als Bestandteil des medienforum.nrw ist das Fernsehfestival fest etabliert."

    Zur Eröffnung am 5. Juni präsentiert RTL den großen Abenteuerfilm Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen, der von der gefährlichen Suche eines jungen Archäologen nach dem sagenhaften Nibelungen-Gold erzählt. Dazu Barbara Thielen, Bereichsleitung Fiction bei RTL: "Mit diesem Film setzen wir ganz auf spannende Unterhaltung - nicht zufällig erinnert die Geschichte ein wenig an Indiana Jones."

    Unterhaltung vom Feinsten verspricht auch die prominent besetzte ZDF-Komödie Schade um das schöne Geld!, in der ein Lottogewinn die Bewohner eines beschaulichen Dorfs an der Nordseeküste ziemlich aus der Ruhe bringt. "Ein Film für das große Publikum", erklärt Hans Janke, stellvertretender Programmdirektor des ZDF und Leiter der ZDF-Hauptredaktion Fernsehspiel. "Gemacht von einem großen Autor und Regisseur, Lars Becker, mit  großartigen Schauspielern und mit überdurchschnittlichem Budget - auch das ist großes Fernsehen."

    Gleich mit vier Beiträgen ist der WDR auf dem Festival vertreten, darunter eine neue Schimanski-Folge (Schicht im Schacht), die "Schimmi" alias Götz George noch einmal nach Duisburg-Rheinhausen führt. "Für uns ist das Festival eine willkommene Gelegenheit, herausragende Produktionen dem Publikum direkt vorzustellen", betont Prof. Gebhard Henke, Leiter des Programmbereichs Fernsehfilm und Unterhaltung beim WDR. Ein weiteres Highlight für George-Fans ist die vom NDR produzierte Neuverfilmung des Psychodramas Die Katze mit Hannelore Hoger und eben Götz George in den Hauptrollen.

    Daneben stehen viele spannende Dokumentarfilme auf dem Programm, u.a. die Weltpremiere von Stonehenge entschlüsselt. "Das Rätsel der Steinkreise von Stonehenge konnte jetzt von einem britischen Archäologen gelöst werden", erklärt Michael Westhoven, Programmdirektor National Geographic Channel / FOX International Channels. "Das Geheimnis wird beim Festival in Köln gelüftet!" Und auch in der neuen Staffel der Mystery-Serie Lost werden Geheimnisse gelüftet und in die Zukunft geblickt - und dies ein halbes Jahr vor dem Start der Serie im Free TV.

    Zusätzlich zu den Festivalbeiträgen gibt es ein Special zum Deutschen Kamerapreis, der am Sonntagabend, 8. Juni, ebenfalls in Köln verliehen wird. Gezeigt werden Beiträge, die für den Deutschen Kamerapreis 2008 nominiert wurden.

    Veranstalter des Festivals Großes Fernsehen ist die LfM Nova GmbH. Das vollständige Programm ist abrufbar unter www.grosses-fernsehen.de. Eintrittskarten zum Preis von 5 EUR bzw. 3 EUR für Schüler / Studenten und der Festival-Pass für 20 EUR bzw. ermäßigt 12 EUR sind unter der Nummer 0180 / 553 61 11 erhältlich. Beim Kinderprogramm, den US-Serien In Treatment, Pushing Daisies und Lost sowie beim Special Deutscher Kamerapreis ist der Eintritt frei.

Pressekontakt:
LfM Nova GmbH
Pressesprecherin: Susanne Land
email: sland@lfm-nova.de
Tel. 0211 - 77 00 7- 118

PR Direkt GmbH
(im Auftrag der LfM Nova GmbH)
Birgit Fehrenkämper
email: fehren@prdirekt.net
Tel. 02224-946 88 91



Weitere Meldungen: medienforum nrw

Das könnte Sie auch interessieren: