Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Schneller schalten, weiter kommen
DVR und Ford starten Eco-Driving

Schneller schalten, weiter kommen / DVR und Ford starten Eco-Driving

    - Querverweis: Bild wird am Nachmittag über obs versandt und ist
        dann abrufbar unter:
        http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs
    
    Berlin (ots) - Unter dem Motto "Schneller schalten, weiter kommen"
bietet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat mit dem
Automobilhersteller Ford und der Bundesvereinigung der
Fahrlehrerverbände ab sofort Eco-Driving-Fahrkurse an. Reinhard
Klimmt, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Bernhard
Mattes, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG
sowie DVR-Präsident Professor Manfred Bandmann stellten das
Fahrertraining "Eco-Driving - managed by DVR", das im realen
Straßenverkehr stattfindet, am 27. Juni 2000 auf einer
Pressekonferenz in Berlin vor.
    
    Das Fahrtraining zielt auf einen gelassenen und zugleich
ökonomischen und umweltverträglichen Fahrstil ab. Es wird den
Teilnehmern von speziell geschulten Trainern in Theorie und Praxis
vermittelt.
    
    Bundesverkehrsminister Klimmt dankte den Initiatoren des Projekts
und bezeichnete das Eco-Driving-Programm als die gelungene
Kooperation eines Industrieunternehmens mit einer
Verkehrssicherheitsorganisation: "Die Aktion von Ford und dem DVR
zeigt, dass zukunftsorientierte Initiativen für einen sicheren und
die Umwelt belastenden Straßenverkehr nicht zwangsläufig von der
Politik ausgehen müssen", so der Minister.
    
    Bernhard Mattes, bei Ford verantwortlich für Marketing und
Verkauf, hob hervor, dass die Eco-Driving-Initiative den
Ford-Händlern die Chance biete, das aktuelle Thema steigender
Kraftstoffpreise aktiv aufzugreifen und mit dem Eco-Driving die
optimale Lösung anzubieten.
    
    DVR-Präsident Bandmann betonte den positiven Einfluss des
Programms auf die Verkehrssicherheit: "Mit diesem Programm, das genau
auf die jeweiligen Anforderungsprofile der beiden Zielgruppen Privat-
und Berufskraftskraftfahrer zugeschnitten ist, leisten wir einen
wichtigen Beitrag zur Unfallprävention", so Bandmann.
    
    Die Eco-Driving-Kurse dauern für 4 Stunden für Privat- und 8
Stunden für Berufskraftfahrer. Sie finden unter Anleitung speziell
geschulter Trainer im realen Straßenverkehr statt.
    

ots Originaltext: Deutscher Verkehrssicherheitsrat
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Informationen zum Programm gibt es unter der
Telefonnummer: 0221 / 90-33 33 3
Email: eco-driving@dvr.de
Internet: www.eco-driving.de

Original-Content von: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: