AUTOMOBIL PRODUKTION

AUTOMOBIL-PRODUKTION: Erstes Interview mit VDA-Präsident Matthias Wissmann: "Sportwagen sind für die meisten Menschen Traumwagen - und warum sollten wir auf Träume verzichten."

    Landsberg am Lech (ots) - Im Exklusiv-Interview mit dem Branchen-Wirtschaftsmagazin AUTOMOBIL-PRODUKTION (Ausgabe 6/07)reagiert VDA-Präsident Matthias Wissmann auf die anhaltende öffentliche Kritik an der deutschen Automobilindustrie: "Offensichtlich gibt es noch erheblichen Informationsbedarf bei so manchen Kritikern. Wenn Frau Künast sich jetzt lobend über ein Bluemotion-Modell von VW äußert - nachdem sie vorher zum Kauf japanischer Modelle aufgerufen hatte, dann zeigt das nur, wie richtig es ist, die unbestreitbaren Leistungen unserer Hersteller und Zulieferer noch stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken." Es seien die deutsche Hersteller, die den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch ihrer Neufahrzeuge seit 1990 um 25 Prozent reduziert und damit ihre nationale Selbstverpflichtung erfüllt hätten. Die Wettbewerber hätten nur 16 Prozent geschafft, so Wissmann.

    Wissmann, seit 1. Juni VDA-Präsident, wehrt sich auch gegen den Vorwurf, die deutsche Autoindustrie fahre den ausländischen Wettbewerbern in Sachen Umweltverträglichkeit hinterher. So rangiert etwa nur ein deutsches Modell unter den Top Ten der VCD-Auto-Umweltliste - der Polo Blue Motion. Platz eins und zwei belegen die Hybridmodelle Toyota Prius und Honda Civic. Wissmann: "Ein mit dem Prius vergleichbares Modell (Anm. d. Red.: Polo Blue Motion) hat nicht nur einen geringeren CO2-Ausstoß, sondern ist auch noch fast 10 000 Euro günstiger." Und im Durchschnitt aller Fahrzeuge im deutschen Markt emittierten deutsche Modelle auch weniger CO2 je kg Fahrzeuggewicht oder kW Leistung als ihre Wettbewerber.

    Zur Zukunft von Sportwagen und SUVs sagte der neue VDA-Präsident: "Das Sportwagensegment ist klein und fein - und vor allem wächst es. Für die meisten Menschen sind das Traumwagen. Und warum sollten wir auf Träume verzichten. Als Technologieträger sind sie ebenfalls wichtig. Auch der SUV-Bereich hat Potenzial und in diesem Jahr um drei Prozent zugelegt. Allerdings wird er mehr und mehr mit Hybridmotoren ausgestattet werden und damit seinen Kraftstoffverbrauch deutlich verringern können."

    AUTOMOBIL-PRODUKTION, das führende Branchen-Wirtschaftsmagazin für die Automobil- und Zulieferindustrie, erscheint monatlich im verlag moderne industrie GmbH, Landsberg und gehört zur Mediengruppe Süddeutscher Verlag SV. http://www.automobil-produktion.de

Pressekontakt:
Ein pdf des kompletten Interviews erhalten Sie bei:
AUTOMOBIL-PRODUKTION
Armin Götz, Chefreporter
armin.goetz@mi-verlag.de
Tel.: 08191/125-484, mobil: 0171-1720492

Original-Content von: AUTOMOBIL PRODUKTION, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTOMOBIL PRODUKTION

Das könnte Sie auch interessieren: