AUTOMOBIL PRODUKTION

Innovationsprogramm TOP zum 1. Oktober 2016 auf den verlag moderne industrie übertragen

Landsberg am Lech (ots) - Das 1992 vom F.A.Z.-Institut gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) initiierte Technologieorientierte Besuchs- und Innovationsprogramm TOP ist ein Innovations- und Besuchsprogramm für Fach- und Führungskräfte. Es fördert seither den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu innovativen Prozessen, Strategien und Technologien in der deutschen Industrie mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland unternehmensübergreifend zu verbessern. Das Programm steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie.

Nach 25 Jahren erfolgreicher Durchführung ging am 1. Oktober 2016 die Durchführung des TOP-Programms vom F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) an den verlag moderne industrie (mi-verlag) aus der Mediengruppe Süddeutscher Verlag über.

"Das TOP-Programm steht seit 25 Jahren für die gemeinsame Bemühung um die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Wir sind froh, mit dem mi-verlag den Partner gefunden zu haben, der das Programm in einem neuen Umfeld in die Zukunft führen wird", so Armin Häberle, Geschäftsbereichsleiter Unternehmensentwicklung bei FRANKFURT BUSINESS MEDIA.

Mit Publikationen wie "Produktion", "Fertigung" oder "AUTOMOBIL PRODUKTION" ist der verlag moderne industrie hervorragend aufgestellt, das TOP-Programm weiter zu entwickeln und auszubauen. "Wir freuen uns darauf, mit der großen Fachkompetenz unserer Redaktionen das TOP Programm weiter zu entwickeln und somit unseren Beitrag zum Ausbau der herausragenden Stellung unserer deutschen Industrie im globalen Wettbewerb zu leisten", so Stefan Waldeisen, Verlagsleiter verlag moderne industrie.

Im Rahmen von TOP erhalten Fach- und Führungskräfte die Möglichkeit, führende Unternehmen zu besuchen und sich in eintägigen Veranstaltungen vor Ort über den Einsatz innovativer Technologien oder Strategien zu informieren. Die Besucher erhalten einen Einblick in aktuelle, in der Praxis erprobte Kompetenzen und bekommen in persönlichen Gesprächen mit Experten Innovationsprozesse erklärt.

Das TOP-Programm fußt auf der Überzeugung, dass die Erfolgsfaktoren innovativer Unternehmen beispielhaft sind für alle, die im globalen Wettbewerb bestehen wollen. Ihr Wissen und ihre Erfahrung sind daher für innovationsfreudige Unternehmen von großem Interesse und Wert. Den Teilnehmern wird aktuelles, in der Praxis erprobtes Wissen direkt im Unternehmen vor Ort vermittelt. TOP ermöglicht den Einblick in innovative Prozesse, erfolgreiche Strategien und moderne Technologien. Voraussetzungen und Probleme sowie Kosten und Vorteile einer Innovation werden offen mit Fachleuten eines gastgebenden Unternehmens und den Teilnehmern erörtert und die Impulse aus den Veranstaltungen können direkt im eigenen Betrieb umgesetzt werden.

Der Erfolg zeigt sich im Feedback der Teilnehmer. In 25 Jahren TOP haben bisher mehr als 40.000 Fach- und Führungskräfte von der TOP-Initiative profitiert. Mehr als drei Viertel der Besucher setzen die Inhalte aus den TOP-Veranstaltungen auch tatsächlich im eigenen Betrieb um und profitieren langfristig davon: Über 90 Prozent geben an, bis zu drei Jahre nach dem Besuch einer TOP-Veranstaltung einen nachhaltigen Nutzen für das eigene Unternehmen generiert zu haben.

Über den mi-verlag

Der verlag moderne industrie mit Sitz in Landsberg ist einer der führenden Fachmedienanbieter für die deutsche Industrie. Seit über 60 Jahren produzieren 120 Mitarbeiter hochqualitative Fachzeitschriften, digitale Produkte sowie Veranstaltungen für Fach- und Führungskräfte in zahlreichen Branchen in der Industrie, vom Maschinenbau über die Automobil-Industrie bis hin zu den Bereichen Metallbearbeitung und Antriebstechnik.

Über FRANKFURT BUSINESS MEDIA

FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) wurde im Jahr 2001 gegründet und ist der medienübergreifende Fachverlag für Wirtschaft und Finanzen der F.A.Z.-Gruppe. FBM adressiert derzeit drei Zielgruppenfamilien: Management-Führungskräfte (u.a. in den Bereichen Finanzen, Personal, Kommunikation und Marketing), Unternehmer (Gründer, Geschäftsführer im Mittelstand und Unternehmerfamilien) und Finanzdienstleister. Um die Fachmedien herum ist jeweils eine Familie von Spezialprodukten entstanden. Diese decken alle medialen Formate ab: Veranstaltungen (Kongresse, Seminare etc.), Stellenbörsen, Personalvermittlung, Spezial-Periodika Print und Online sowie Research.

Pressekontakt:

verlag moderne industrie GmbH
Stefan Waldeisen
Telefon 08191-125 434
E-Mail: stefan.waldeisen@mi-verlag.de

FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH
Luise Guckes
Telefon 06031-7386-1710
E-Mail: luise.guckes@frankfurt-bm.com
Original-Content von: AUTOMOBIL PRODUKTION, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: