AUTOMOBIL PRODUKTION

AUTOMOBIL-PRODUKTION: Volkswagen neue Nummer drei unter den größten Automobilherstellern der Welt

Mit einer Absatzsteigerung von 6,19 (2007) auf 6,23 Millionen Einheiten überholten die Wolfsburger im vergangenen Jahr Ford und schoben sich auf Platz drei. Das Branchenmagazin AUTOMOBIL-PRODUKTION listet auf seiner Internetseite (http://www.automobil-produktion.de/news/21270/index.php) und in seiner Februarausgabe die 15 größten ...

    Landsberg am Lech (ots) - Mit einer Absatzsteigerung von 6,19 (2007) auf 6,23 Millionen Einheiten überholten die Wolfsburger im vergangenen Jahr Ford und schoben sich auf Platz drei. Das Branchenmagazin AUTOMOBIL-PRODUKTION listet auf seiner Internetseite (http://www.automobil-produktion.de/news/21270/index.php) und in seiner Februarausgabe die 15 größten Automobilhersteller weltweit auf.

    Den im Vorjahr nur hauchdünnen Abstand zu Renault-Nissan (2007: 6,16 Millionen Einheiten) konnte Volkswagen deutlich ausbauen. Daimler schob sich 2008 ohne eigene Zuwächse vor seinen stark schwächelnden Ex-Partner Chrysler, berichtet das Fachblatt weiter. Das US-Unternehmen fiel sogar aus den Top Ten heraus.

    Toyota hat 2008 erwartungsgemäß trotz eines eigenen Absatzrückgangs um vier Prozent den US-Konzern General Motors nach über 70 Jahren als weltgrößter Autobauer bei den weltweiten Fahrzeugverkäufen überflügelt. Mit einem weltweiten Fahrzeug-Absatz von 8,972 Millionen Einheiten im Jahr 2008 liegen die Japaner damit rund 620.000 Einheiten vor dem verlustreichen US-Konzern, der lediglich knapp über 8,35 Millionen Einheiten absetzen konnte. Allein im vierten Quartal fiel GMs globaler Absatz um 26 Prozent auf nur noch 1,7 Millionen Einheiten. Im Gesamtjahr musste GM einen Absatzeinbruch von elf Prozent verkraften.

    In China hat Volkswagen 2008 erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge verkauft. Mit 1,024 Millionen Einheiten lag der Wolfsburger Konzern mit Joint-Venture-Werken in Changchun, Dalian (Motoren), Nanjing und Schanghai 12,5 Prozent über Vorjahr, aber hinter den GM-Joint-Ventures im Reich der Mitte, die 1,09 Millionen absetzten.

    Weitere Informationen: http://www.automobil-produktion.de/news/21270/index.php

Pressekontakt:
AUTOMOBIL-PRODUKTION
Andreas Gottwald, Redaktion International
andreas.gottwald@mi-verlag.de
Tel.: +49(0)8191/125-534
mobil: +49(0)171/14 06 192

Original-Content von: AUTOMOBIL PRODUKTION, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTOMOBIL PRODUKTION

Das könnte Sie auch interessieren: