AUTOMOBIL PRODUKTION

2.Internationaler Homöopathie-Kongress für chronische Krankheiten
Homöopathen fordern Zulassung von Rauschgift-Produkten als Arzneimittel

ACHTUNG SPERRFRIST!! FREITAG, 7.4.00, 9.00 Uhr Stuttgart (ots) - Unter dem Motto "Wissen schafft Heilung" beginnt heute in Stutgart/Fellbach der 2. Internationale Homöopathie-Kongress für chronische Krankheiten (7. - 9. 4. 00). Elf weltweit führende Homöopathen aus sechs Ländern informieren mehr als 800 Teilnehmer über Heilungschancen und -erfolge chronischer Krankheiten. Erörtert werden u. a. folgende Themen: Cerebrale Anfallsleiden, Depressionen, Neurodermitis, Augenleiden und Rheumatismus. "Beim diesjährigen Kongress wird zum ersten Mal die Heilung eines Patienten durch homöopathisch verdünntes Cannabis diskutiert", so der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. med. Walter Köster, Inhaber der ersten staatlichen Professur für Homöopathie in Europa an der Universität von Sevilla, Spanien. "Wir weisen darauf hin, dass Cannabis in höchster Verdünnung ein Heilmittel ist, auch wenn diese Verdünnung chemisch kein Cannabis mehr enthält. Der Einsatz dieses Heilmittels ist uns wegen des Cannabis-Verbotes juristisch verwehrt, obwohl es kein Cannabis enthält. Dieses Argument ist irrational und aus Sicht der Homöopathen nicht mehr haltbar. Entweder müsste man die Wirkung höchster Verdünnungen generell anerkennen oder Cannabis in dieser hohen Verdünnung als Arzneimittel freigeben." Besonderes Anliegen des Kongresses ist die Weiterbildung von Ärzten und Heilpraktikern. "Auch Ärzte lernen während ihres Studiums fast nichts über Klassische Homöopathie und wenden dennoch wegen der zunehmenden Nachfrage der Patienten immer mehr homöopathische Arzneimittel an", so Prof. Dr. Köster. "Der Kongress ist ebenfalls für interessierte Laien geöffnet, da das Interesse der Bevölkerung an der Klassischen Homöopathie immens gewachsen ist." Die Referenten: George Vithoulkas, Griechenland (Träger des Alternativen Nobelpreises 1996), Dr. Willibald Gawlik, Hans Baitinger, Dr. Jürgen Becker, Dr. Olaf Richter, Dr. Roland Eichler, Likija Rukavina (alle Deutschland), Dr. Carles Amengual (Spanien) und andere. Der Kongress wird veranstaltet vom mic - mi information center des verlages moderne industrie, Tel: 08191/125-433, Fax: 08191/125-600, e-mail: info@m-i-c.de ots Originaltext: Verlag Moderne Industrie Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt während des Kongresses Barbara Stierand, Tagungsbüro Schwabenlandhalle Stuttgart-Fellbach Tel: 0711/575 61-34, Fax: 0711/588522 Danach: Vision Creativ PR, Tel: 089/747222-0, Fax: 089/747222-44, e-mail: info@VisionCreativ.de Original-Content von: AUTOMOBIL PRODUKTION, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: