Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

DTI - Süd: Immobilienpreise in München legen weiter zu

DTI - Süd: Immobilienpreise in München legen weiter zu
DTI - Süd: Immobilienpreise in München legen weiter zu. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/17116 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Dr. Klein & Co. AG"

Lübeck (ots) - Datenanalyse: Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Im vierten Quartal 2015 stiegen sowohl die Haus- als auch die Wohnungspreise in allen im DTI-Süd untersuchten Regionen. Doch während Eigentumswohnungen in der Metropolregion Frankfurt nur minimal um 0,13 Prozent teurer wurden und auch Ein- und Zweifamilienhäuser dort nur um moderate 0,84 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zulegten, stiegen die Preise im Großraum Stuttgart um 2,59 bzw. 3,50 Prozent. Doch damit nicht genug: Trotz des bereits sehr hohen Niveaus haben die Preise in der Metropolregion München laut dem aktuellen Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI) sogar um 3,09 bzw. 3,72 Prozent zugelegt.

"In München ist die Lage auf dem Neubaumarkt noch immer sehr angespannt. Und auch im Umland sind selbst Bestandsimmobilien knapp und heiß begehrt", erklärt Ulrich Gold, Leiter der Dr.-Klein-Niederlassung in München. "So wird auch der zeitliche Druck immer größer, denn wer zuerst zum Notar geht, bekommt den Zuschlag. Das bedeutet natürlich, dass unsere Kunden schnell eine Finanzierungszusage benötigen." Das könne jedoch nicht jede Bank leisten. "Da ist es immer wieder ein großer Vorteil, dass wir Zugriff auf die Angebote von mehr als 200 Banken haben und uns die schnellsten unter den günstigen raussuchen können", weiß Gold.

Medianpreis für Quadratmeter Eigentumswohnungen knapp unter 5.000 Euro

Auch beim Preis pro Quadratmeter Wohnraum liegt München an der Spitze der DTI-Auswertung. 3.351 Euro werden im Umfeld der bayerischen Landeshauptstadt pro Quadratmeter für Ein- und Zweifamilienhäuser fällig. Eigentumswohnungen - häufig zentrumsnäher - schlagen sogar mit durchschnittlich 4.925 EUR/qm zu Buche. Da scheinen Wohnimmobilien in der baden-württembergischen Landeshauptstadt und in der hessischen Metropolregion im Vergleich fast günstig zu sein: In der Schwabenmetropole werden bei Wohnungen 2.314 EUR/qm, bei Häusern 2.406 EUR/qm fällig. Im Umfeld der Mainmetropole zeigt die Auswertung des DTI im Median Kosten von 2.592 bzw. 2.200 EUR/qm. Doch als günstig werden auch diese Preise wohl nur wenige Ortsansässige empfinden.

Regionalanalyse Metropolregion Frankfurt am Main

Eigentumswohnungen

Quartal    Medianpreis (Alt-, Neubau)     Preisspanne 
Q4/2015    2.592 EUR/qm                   863 EUR/qm - 8.457 EUR/qm 
Quartal    Indexwert    Vgl.Vorquartal    Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2015    122,90       0,13%             6,93% 

Ein- und Zweifamilienhäuser

Quartal    Medianpreis (Alt-, Neubau)     Preisspanne 
Q4/2015    2.200 EUR/qm                   501 EUR/qm - 8.870 EUR/qm 
Quartal    Indexwert    Vgl.Vorquartal    Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2015    118,13       0,84%             5,44% 

Regionalanalyse Metropolregion Stuttgart

Eigentumswohnungen

Quartal    Medianpreis (Alt-, Neubau)     Preisspanne 
Q4/2015    2.314 EUR/qm                   821 EUR/qm - 6.995 EUR/qm 
Quartal    Indexwert    Vgl.Vorquartal    Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2015    133,24       2,59%             9,42% 

Ein- und Zweifamilienhäuser

Quartal    Medianpreis (Alt-, Neubau)     Preisspanne 
Q4/2015    2.406 EUR/qm                   556 EUR/qm - 7.200 EUR/qm 
Quartal    Indexwert    Vgl.Vorquartal    Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2015    124,54       3,50%             3,29% 

Regionalanalyse Metropolregion München

Eigentumswohnungen

Quartal    Medianpreis (Alt-, Neubau)     Preisspanne 
Q4/2015    4.925 EUR/qm                   1.589 EUR/qm - 9.312 EUR/qm
Quartal    Indexwert    Vgl.Vorquartal    Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2015    188,57       3,09%             12,70% 

Ein- und Zweifamilienhäuser

Quartal    Medianpreis (Alt-, Neubau)      Preisspanne 
Q4/2015    3.351 EUR/qm                    881 EUR/qm - 8.678 EUR/qm 
Quartal    Indexwert    Vgl.Vorquartal     Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2015    142,71       3,72%              8,89% 

Hier finden Sie die Pressemitteilung: www.goo.gl/h2yZWn

Über den Dr.-Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Dr. Klein hat mit dem DTI erstmals einen quartalsweisen, regionalen Immobilienpreisindex auf der Grundlage tatsächlich gezahlter Kaufpreise entwickelt. Monatlich analysiert der Trendindikator die aktuelle Entwicklung der jeweils im Fokus stehenden Region. Der DTI wird auf Basis einer hedonischen Regressionsanalyse erstellt. Ziel dieser Methode ist es, den reinen Preiseffekt pro betrachtete Periode herauszustellen. Zur Ermittlung des Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise werden monatliche Transaktionsdaten der EUROPACE-Plattform errechnet. EUROPACE ist der unabhängige Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Rund fünfzehn Prozent aller Immobilienfinanzierungen in Deutschland werden über diesen Marktplatz finanziert. Der DTI basiert auf etwa 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von rund 4 Mrd. Euro pro Monat.

Über Dr. Klein

Dr. Klein ist ein internetbasierter Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und an mehr als 200 Standorten beraten rund 650 Spezialisten anbieterungebunden und ganzheitlich zu den Themen Immobilienfinanzierung, Versicherungen und Vorsorge.

Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dafür wurde das Unternehmen 2014 und 2015 u.a. von Springer-Fachmedien als "vorbildlicher Finanzvertrieb" und von n-tv mit dem "Deutschen Fairnesspreis" ausgezeichnet. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Pressekontakt:

Sven Westmattelmann 
Senior Manager Communications
Tel.: +49 (0)30 / 42086 - 1935
Mobil: + 49 (0)151 / 5802 - 7993
Fax: +49 (0)30 / 42086 - 1999
E-Mail: presse@drklein.de

Dr. Klein & Co. AG Hansestraße 14 23558 Lübeck
Internet: www.drklein.de
Facebook: www.facebook.com/drkleinag
YouTube: www.youtube.com/user/drklein
Twitter: www.twitter.com/Dr_Klein_de
Newsletter Privatkunden: www.drklein.de/newsletterarchiv.html
Newsletter Firmenkunden:
www.drklein.de/newsletterarchiv-firmenkunden.html

Weitere Meldungen: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: