Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

DTI - Nord-Ost: Wohnungen verteuern sich in Hannover innerhalb eines Jahres um 18,12 Prozent

Lübeck (ots) - Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise Q4/2013

Mit einem Preisanstieg von 18,12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet der Wohnungsmarkt der Metropolregion Hannover den größten Zuwachs in der Region Nord-Ost. Der aktuelle Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise DTI ermittelt, dass sich im gleichen Zeitraum Eigentumswohnungen in Dresden und Umgebung um 14,09 Prozent verteuern. Die Wohnungsmärkte der Ballungszentren Hamburg und Berlin, die bereits ein höheres Ausgangsniveau besitzen, verzeichnen einen Anstieg von 9,82 Prozent beziehungsweise 8,53 Prozent.

"Der Wohnungsmarkt in der niedersächsischen Landeshauptstadt hat in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum erlebt", berichtet Rainer Wilke von dem Dr. Klein Franchisebüro in Hannover. "Laut Prognosen wird die Einwohnerzahl bis 2025 weiter steigen. Trotz angezogener Neubautätigkeit liegt die Leerstandsquote aktuell unter drei Prozent." Aufgrund des begrenzten Angebots erwartet Wilke für 2014 ein abgemildertes Preiswachstum bei konstant hoher Nachfrage. Im vierten Quartal 2013 liegen Wohnungen in Hannover mit einem maximalen Quadratmeterpreis von 4.082 Euro in der Region Nord-Ost hinter Hamburg (9.635 EUR/qm) und Berlin (7.051 EUR/qm), aber vor Dresden (3.729 EUR/qm).

Hauspreise ziehen moderater an als Wohnungspreise

Der Trend zur Innenstadt zeigt sich auch in der Dynamik der Preisentwicklung. Während die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in der Region Nord-Ost im Vergleich zum Vorjahr im zweistelligen und hohen einstelligen Bereich anzogen, verteuern sich die Hauspreise im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich. Die größte Preissteigerung weisen Ein- und Zweifamilienhäuser in Hamburg mit 6,34 Prozent auf. Es folgen Dresden (6,05 Prozent), Berlin (3,93 Prozent) und Hannover (2,73 Prozent).

Wie in den Vorquartalen treten in der Metropolregion Hamburg die höchsten Kaufpreise (8.710 EUR/qm) auf, dicht gefolgt von Berlin (8.080 EUR/qm).

Regionalanalyse Metropolregion Hamburg 
Eigentumswohnungen 
Quartal      Indexwert   Vgl. Vorquartal   Vgl. Vorjahresquartal 
Q4/2013      145,51      1,38 %            9,82 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)  Preisspanne 
Q4/2013       2.842 EUR/qm             717 EUR/qm - 9.635 EUR/qm 
Ein- und Zweifamilienhäuser 
Quartal      Indexwert      Vgl. Vorquartal     Vgl.Vorjahresquartal 
Q4/2013      120,80              0,84 %           6,34 % 
Quartal      Medianpreis (Alt-,Neubau)     Preisspanne 
Q4/2013      2.041 EUR/qm                  502 EUR/qm - 8.710 EUR/qm 
Regionalanalyse Metropolregion Hannover 
Eigentumswohnungen 
Quartal     Indexwert        Vgl. Vorquartal  Vgl. Vorjahresquartal 
Q4/2013     128,63           1,90 %           18,12 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)       Preisspanne 
Q4/2013     1.512 EUR/qm                    584 EUR/qm - 4.082 EUR/qm 
Ein- und Zweifamilienhäuser 

Quartal    Indexwert        Vgl. Vorquartal  Vgl. Vorjahresquartal 
Q4/2013    111,04           0,21 %           2,73 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)  Preisspanne 
Q4/2013     1.563 EUR/qm               506 EUR/qm - 4.509 EUR/qm 
Regionalanalyse Metropolregion Berlin 
Eigentumswohnungen 

Quartal      Indexwert      Vgl. Vorquartal   Vgl. Vorjahresquartal 
Q4/2013      136,05         1,58 %            8,53 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)   Preisspanne 
Q4/2013     2.422 EUR/qm                530 EUR/qm - 7.051 EUR/qm 
Ein- und Zweifamilienhäuser 

Quartal      Indexwert      Vgl. Vorquartal  Vgl. Vorjahresquartal 
Q4/2013      119,76         0,89 %           3,93 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)  Preisspanne 
Q4/2013     1.769 EUR/qm               503 EUR/qm - 8.080 EUR/qm 
Regionalanalyse Metropolregion Dresden 
Eigentumswohnungen 

Quartal      Indexwert      Vgl. Vorquartal    Vgl Vorjahresquartal 
Q4/2013      124,22         4,88 %             14,09 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)    Preisspanne 
Q4/2013     1.862 EUR/qm                 507 EUR/qm - 3.729 EUR/qm 
Ein- und Zweifamilienhäuser
 
Quartal      Indexwert      Vgl. Vorquartal  Vgl Vorjahresquartal 
Q4/2013      120,84         0,54 %           6,05 % 
Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)  Preisspanne 
Q4/2013     1.699 EUR/qm               504 EUR/qm - 4.456 EUR/qm 

Hier finden Sie die Pressemitteilung: www.bit.ly/1jhNiZ3

Über den Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Dr. Klein hat mit dem DTI erstmals einen quartalsweisen, regionalen Immobilienpreisindex auf der Grundlage tatsächlich gezahlter Kaufpreise entwickelt. Monatlich analysiert der Trendindikator die aktuelle Entwicklung der jeweils im Fokus stehenden Region. Der DTI wird auf Basis einer hedonischen Regressionsanalyse erstellt. Ziel dieser Methode ist es, den reinen Preiseffekt pro betrachtete Periode herauszustellen. Zur Ermittlung des Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise werden monatliche Transaktionsdaten der EUROPACE-Plattform errechnet. EUROPACE ist der unabhängige Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Rund fünfzehn Prozent aller Immobilienfinanzierungen in Deutschland werden über diesen Marktplatz finanziert. Der DTI basiert auf über 20.000 Transaktionen mit einem jährlichen Volumen von mehr als 30 Mrd. Euro.

Über Dr. Klein

Über die Dr. Klein & Co. AG. Dr. Klein ist unabhängiger Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in mehr als 200 Filialen beraten rund 800 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite. Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten internetbasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Pressekontakt:

Michaela Reimann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)30 / 42086-1936
Fax.: +49 (0)30 / 42086-1999
E-Mail: michaela.reimann@drklein.de

Dr. Klein & Co. AG
Hansestraße 14
23558 Lübeck
Internet: www.drklein.de
Facebook: www.facebook.com/drkleinag
Google+: google.com/+drklein
Twitter: www.twitter.com/Dr_Klein_de
Blog: www.drklein.de/blog/
Newsletter Privatkunden: www.drklein.de/newsletterPK

Original-Content von: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: