Janssen-Cilag GmbH

Darunavir mit einmal täglicher Dosierung
Neue Option für vorbehandelte HIV-Patienten in Aussicht

Neuss (ots) - Nach aktuellen Studiendaten kann der Proteaseinhibitor Prezista® (Darunavir) in Kombination mit Ritonavir bei vorbehandelten HIV-1-infizierten Erwachsenen ohne Darunavir-Resistenz auch einmal täglich gegeben werden. Dies zeigen die Ergebnisse der Phase-IIIb-Studie ODIN, die im Februar auf der CROI 2010 (Conference on Retroviruses and Opportunistic Infections) in San Francisco präsentiert wurden (1).

In dieser Studie erhielten 590 Patienten randomisiert entweder Darunavir 800/100 mg einmal täglich (Gruppe A) oder Darunavir 600/100 mg zweimal täglich (Gruppe B). Kombiniert wurde mit einer optimierten Basistherapie (OBT) mit mindestens zwei NRTI (Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Hemmer). Nach 48 Wochen erreichten in beiden Armen rund 70 Prozent der Patienten (Gruppe A: 72 %, Gruppe B: 71 %) eine Viruslast unter der Nachweisgrenze (< 50 Kopien/ml). Die Studienergebnisse zeigen, dass die einmal tägliche Dosierung von Darunavir der zweimal täglichen Gabe nicht unterlegen ist (95% Konfidenzintervall (ITT): -6,1% bis 8,5%).

Nebenwirkungen Grad 2 bis 4 wurden in beiden Armen vergleichbar häufig berichtet, schwere unerwünschte Ereignisse traten bei einmal täglicher Gabe seltener auf (5,4 % vs. 9,1 %). Lipidwertveränderungen Grad 2-4 wurden im einmal täglichen Arm signifikant seltener - etwa halb so oft - beschrieben: Triglyceride: 5,2 % bzw. 11,0 %, Gesamtcholesterin: 10,1 % bzw. 20,6 %, LDL: 9,8 % bzw. 16,7 %.

Ein Einschlusskriterium der Studie war das Fehlen von Darunavir-assoziierten Mutationen. Wie frühere Untersuchungen zeigen, treten diese Mutationen bei weniger als 20 Prozent der Patienten auf. In einer Analyse von HIV-Isolaten (n=207.910), die im Zeitraum von Juli 1998 bis Juni 2006 im Rahmen von Routineuntersuchungen genotypisiert wurden, wiesen 84 % keine Mutationen für Darunavir auf. Auch bei Isolaten mit verminderter Empfindlichkeit gegenüber Proteasehammern (n=91.932) waren DRV-assoziierte Mutationen selten: 62% hatten keine, 21% lediglich eine resistenzassoziierte Mutation (2).

Bislang ist Darunavir, in Deutschland vertrieben durch tibotec a division of Janssen-Cilag, nur bei nicht vorbehandelten HIV-1-Patienten in der einmal täglichen Dosierung von 800 mg (kombiniert mit 100 mg Ritonavir) zugelassen. Die aktuell empfohlene Dosis für vorbehandelte Patienten beträgt zweimal täglich 600 mg Darunavir mit jeweils 100 mg Ritonavir. Der Arzneimittelhersteller hat die Daten der ODIN-Studie bei der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) eingereicht.

Über die ODIN-Studie

Die ODIN-Studie (Once-daily Darunavir In treatment-experieNced patients) ist eine randomisierte, offene Phase-IIIb-Studie zum Vergleich von Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von 800/100 mg Darunavir einmal täglich und 600/100 mg Darunavir zweimal täglich über einen Zeitraum von 48 Wochen bei 590 vorbehandelten HIV-1-Patienten ohne Darunavir-assoziierte Mutationen. Die Patienten wiesen >1.000 HIV-1-RNA-Kopien/ml und eine CD4-Zahl von >50 Zellen/mm3 auf und erhielten zum Screening- Zeitpunkt seit mindestens 12 Wochen eine stabile, antiretrovirale Therapie. In der Studie erhielten die Patienten in Kombination mit der optimierten Basistherapie Darunavir/r entweder einmal täglich (n=294) oder zweimal täglich (n=296). Hauptziel der Studie war der nach 48-wöchiger Therapie virologisch bestätigte Nachweis, dass 800/100 mg Darunavir/r einmal pro Tag nicht weniger wirksam ist als 600/100 mg Darunavir/r zweimal pro Tag (<50 HIV-1-RNA-Kopien/ml [intent-to-treat/time-to-loss of virologic response; ITT-TLOVR])

Über Prezista® (Darunavir)

Prezista ist in der einmal täglichen 800 mg Dosierung in Kombination mit niedrig dosiertem Ritonavir und anderen antiretroviralen Arzneimitteln bislang nur zur Behandlung von Infektionen mit dem humanen Immundefizienz-Virus (HIV-1) bei antiretroviral nicht vorbehandelten Erwachsenen zugelassen. Für einfach und mehrfach vorbehandelte Patienten wird aktuell eine zweimal tägliche Dosierung von je 600 mg Darunavir in Kombination mit niedrig dosiertem Ritonavir empfohlen.

Darunavir wurde erstmals im Februar 2007 von der EMEA zugelassen zur Therapie von mehrfach vorbehandelten erwachsenen HIV-Patienten. Seit Dezember 2008 ist der Proteaseinhibitor auch für einfach vorbehandelte Erwachsene zugelassen. Am 29. Januar 2009 erteilte EMEA die erweiterte Zulassung für therapienaive Patienten; am 30. Juni 2009 für therapieerfahrene Kinder und Jugendliche.

Quelle: Janssen-Cilag GmbH

(1)Cahn P, et al. 17th Conference on Retroviruses and Opportunistic Infections 6.-19.02.2010, San Francisco, # 57

(2) Rinehart A et al. 5th European HIV Drug Resistance Workshop (EHDRW 2007), Cascais, Portugal, March 28-30, 2007, # 44

Pressekontakt:

Janssen-Cilag GmbH
Kristina Wolff
kwolff@its.jnj.com

Original-Content von: Janssen-Cilag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Janssen-Cilag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: