Arbeitgeberverband Gesamtmetall

"Arbeitsmarkt Elektrotechnik/Informationstechnik 2002": Ingenieurnachwuchs weiterhin dringend gesucht!
Auch die 10. Auflage des Standardwerks gibt's kostenlos bei THINK ING.

    Köln (ots) -

    Ab sofort ist die soeben erschienene zehnte Auflage des Buches
"Arbeitsmarkt Elektrotechnik/Informationstechnik" auf der
Bestellseite von www.think-ing.de 2002" verfügbar. Wie alle anderen
Informationsmittel von THINK ING. ist auch das von Prof. Jürgen
Grüneberg und Ingo-G. Wenke herausgegebene Buch wieder kostenlos
erhältlich.
    
    Die Herausgeber wollen ihr Buch "als Präsentationsmöglichkeit für
Unternehmen aus der IT- und Elektro-Industrie und zugleich als
Informationsmöglichkeit Schüler, Studenten und Berufsberater"
verstanden wissen. "Es will die Kernfrage beantworten helfen: Welche
Zukunftschancen bietet mir ein Studium der Elektrotechnik, Elektronik
oder Informationstechnik?"
    
    Ingo-G. Wenke beantwortet diese Frage in seinem Beitrag vor dem
Hintergrund einer Umfrage bei Elektrounternehmen eindeutig:
"Ingenieurnachwuchs wird auch längerfristig dringend gesucht!"
    
    "Es ist davon auszugehen, dass die Studienanfängerzahlen in
Elektro- und Informationstechnik auch in den nächsten 3 ? 5 Jahren
nicht die Spitzenwerte von Anfang der 90er Jahre erreichen können.
Damit kann der Bedarf an Absolventen, selbst wenn er nicht weiter
steigen würde, bis 2010 nicht gedeckt werden.", so Wenke in seiner
Analyse.
    
    Insgesamt ist "Arbeitsmarkt Elektrotechnik/Informationstechnik
2002" eine Fundgrube für alle, die sich intensiv und umfassend mit
diesem interessanten und vielgestaltigen Studien- und Berufsfeld
auseinandersetzen wollen.
    
    Zur kostenlosen Bestellung geht's hier:
    http://www.think-ing.de/html/get/welcome.html
    
    Fakten zu THINK ING.:
    
    "THINK ING.!", appellieren Arbeitgeberverband Gesamtmetall, VDMA
und ZVEI VDE, VDI, VDA, an Jugendliche. Sie soll als gemeinsame
Initiative der Verbände Spaß an der Technik und Naturwissenschaften
vermitteln, das Interesse am Ingenieurberuf wecken und dazu
ermuntern, eine Ingenieurausbildung zu beginnen. Um
Informationsdefizite zu beheben, bietet die Internetseite
www.think-ing.de als zentrales Informationsportal ein umfassendes und
qualifiziertes und kostenloses Informationsangebot über das
Ingenieurstudium und -beruf. Rund 12.000 Anwendersitzungen und mehr
als 800 Bestellungen von Jugendlichen, Eltern und Lehrern hatte die
Think Ing. -Seite im April 2002 zu verzeichnen.
    
    
ots Originaltext: Arbeitgeberverband Gesamtmetall
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner:

Wolfgang Gollub
Arbeitgeberverband Gesamtmetall
Public Relations
Tel. 0221/3399-259
EMail: info@think-ing.de
Internet: www.think-ing.de

Die Pressemitteilungen finden Sie auch elektronisch verarbeitbar im
Presseangebot der Gesamtmetall-homepage im Internet unter
http.//www.gesamtmetall.de

Sie erreichen die Gesamtmetall-Pressestelle unter Telefon:
0221/3399-258
sowie per e-mail: info@gesamtmetall.de

Original-Content von: Arbeitgeberverband Gesamtmetall, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Das könnte Sie auch interessieren: