Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Gesamtmetall heute vor 125 Jahren gegründet

Berlin (ots) - Heute vor genau 125 Jahren wurde in Berlin der Arbeitgeberverband Gesamtmetall gegründet. Am 19. März 1890 schlossen sich Vertreter der Metallverbände aus Berlin, Braunschweig, Hannover, Leipzig und Magdeburg zum "Verband Deutscher Metallindustrieller" zusammen, zum Vorsitzenden wurde der Berliner Industrielle Paul Heckmann gewählt.

Schon bei der Gründung spielte die später geregelte Tarifautonomie eine entscheidende Rolle: Einzelne Arbeitgeberverbände hatten sich bereits vorher als Reaktion auf gewerkschaftlich organisierte Streiks gegründet. Die Politik erwog damals die Einführung staatlicher Zwangsschlichtungen. Mit der Gründung des nationalen Spitzenverbandes verdeutlichten die Arbeitgeber der Politik, dass der Eingriff des Staates überflüssig sei.

Wegweisend für das deutsche System der Arbeitsbeziehungen war das 1918 unter maßgeblicher Beteiligung der Metallarbeitgeber entwickelte Stinnes-Legien-Abkommen, mit dem die Grundlagen des Flächentarifvertragssystems gelegt wurden.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Gesamtmetall im März 1949 wieder gegründet. Unter dem neuen Vorsitzenden Hans Bielstein hatte der Verband seinen Sitz zunächst in Wiesbaden, ab 1954 dann in Köln. 2003 zog Gesamtmetall zurück nach Berlin.

Zur Feier des 125. Geburtstags wird am 12. Juni ein Festakt stattfinden.

Pressekontakt:

Martin Leutz
Leiter Kommunikation und Presse
Voßstr. 16
10117 Berlin
030 / 55150 - 206
leutz@gesamtmetall.de

Original-Content von: Arbeitgeberverband Gesamtmetall, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Das könnte Sie auch interessieren: