VBG

Stürzen häufigste Unfallursache bei der Arbeit
Bleib aufrecht! Die Kampagne der gesetzlichen Unfallversicherung VBG

Hamburg (ots) - Stolpern, Rutschen, Stürzen - fast jeder fünfte Arbeits- oder Wegeunfall ist auf einen Sturz zurückzuführen. Die Folgen sind oft schmerzhaft und langwierig, die Ursachen häufig trivial: In beiden Händen werden gleichzeitig Gegenstände getragen, Kabel sind achtlos verlegt oder das Schuhwerk ist ungeeignet. Wenn dann noch bauliche Mängel wie beschädigte Fußböden oder eine schlechte Beleuchtung hinzukommen, erhöht dies das Sturz-Risiko unnötig.

Dabei beweist die Praxis, dass sich die meisten Sturz-Unfälle durch ein geschärftes Bewusstsein und kleine Verhaltensänderungen vermeiden lassen. Darauf baut auch die VBG-Kampagne "bleib aufrecht!", die auf diese oft unterschätzte Gefahr aufmerksam macht und Tipps zur Vorbeugung gibt. "Ziel ist es, die Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle um mindestens zehn Prozent zu senken", erklärt Dr. Manfred Fischer, Direktor Prävention der VBG.

Um die Sturz-Unfälle in ihrem Betrieb zu verringern, können Unternehmen an der "bleib aufrecht!" Kampagne teilnehmen und mit Hilfe der VBG kreative Aktionen durchführen.

Informationen im Internet

Aktions- und Informationsmaterialien können auf der Website www.bleib-aufrecht.de heruntergeladen oder bestellt werden. Die Aktionsmaterialien können sogar personalisiert werden.

Ein Pressebild steht unter www.vbg.de/presse kostenfrei zur Verfügung.

Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit über 30 Mio. Versicherungsverhältnissen in Deutschland. Versicherte der VBG sind Arbeitnehmer, freiwillig versicherte Unternehmer, Patienten in stationärer Behandlung und Rehabilitanden, Lernende in berufsbildenden Einrichtungen und bürgerschaftlich Engagierte. Zu den ca. 650.000 Mitgliedsunternehmen der VBG zählen Unternehmen aus über 100 Gewerbezweigen, vom Architekturbüro bis zum Zeitarbeitsunternehmen.

Weitere Informationen zur VBG finden Sie unter www.vbg.de

Pressekontakt:

VBG
Daniela Dalhoff
PR-Referentin
22281 Hamburg
Tel.: 040 5146-2525
Fax: 040 5146-2255
daniela.dalhoff@vbg.de

Original-Content von: VBG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VBG

Das könnte Sie auch interessieren: