VBG

Unternehmerforum informiert mittelständische Unternehmen über neue Wettbewerbs-Chancen durch integrierte Management-Systeme

Hamburg (ots) - Immer mehr Unternehmen setzen im Zuge der Globalisierung auf internationale Standards für Arbeitssicherheit und Umweltschutz - Informationen zum Thema bietet das "Unternehmerforum Internationale Wirtschaftsentwicklungen" Mittelständische Unternehmen, die die wirtschaftlichen Chancen des Globalisierungsprozesses effizient nutzen wollen, sind zunehmend gefordert, ihre Sichtweise von einer lokalen auf eine globale Perspektive auszuweiten. Wie die Proteste in Seattle letzten Dezember anschaulich gemacht haben, werden weltweit vornehmlich die Risiken diskutiert, denen die nationalen Standards durch Veränderungen der Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind. Dass die Globalisierung aber Chancen gerade für die Arbeitssicherheit und den Umweltschutz bietet, zeigen derzeit zahlreiche Großunternehmen: Sie verabschieden auf freiwilliger Basis globale integrierte Management-Systeme für internationale Standards in den Bereichen Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz, die häufig weiter gehen, als es die gesetzlichen Bestimmungen von ihnen verlangen. Eine vor allem für Entscheider interessante Informationsplattform zum Thema "Globale integrierte Managementsysteme" bietet das "Unternehmerforum Internationale Wirtschaftsentwicklungen: Orientieren - erfahren - verändern", das am 26. Mai 2000 im Berliner Hotel Hilton unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung Walter Riester stattfindet. "Für das Unternehmerforum konnten wir ein Vielzahl hochkarätiger Referenten aus dem In- und Ausland gewinnen, die einen Überblick über die aktuellen Entwicklungstendenzen geben", erklärt so Ludger Fortmeier, Vorsitzender des Vorstandes der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Unter ihnen befinden sich auch Hanna Suchocka (stellvertretende Ministerpräsidentin der Republik Polen, Reiner Lehr (Leiter Arbeitspolitik der DaimlerChrysler AG) und Thomas Reitz (Vorsitzender der Geschäftsführung Manpower GmbH). Im Mittelpunkt des von der VBG veranstalteten und speziell auf die Bedürfnisse der expandierenden mittelständischen Unternehmen ausgerichteten Forums stehen unter anderem die Themen: "Internationale Wirtschaftsbeziehungen - praxisorientierte Anregungen und Impulse", "Europa: Herausforderung für den Mittelstand im Spannungsfeld von Wachstum und Wettbewerb" und "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Kostenfaktor oder Wettbewerbsvorteil". Weitere Hintergrundinformationen zum Unternehmerforum gibt es ab dem 3.4.2000 im Internet unter www.vbg.de und unter der Hotline-Nummer 030-857 908 21. Gegen eine Gebühr von 650 Mark können interessierte Unternehmer am Forum teilnehmen. Anmeldungen werden unter der E-Mail-Adresse Unternehmerforum@otter-vries.com und über die telefonische Hotline entgegen genommen. ots Originaltext: Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Katrine Banke, Telefon 040/ 899 699 - 68, e-mail kb@media-comcept.de Media Concept Öffentlichkeitsarbeit Fischer-Appelt GmbH Original-Content von: VBG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: