Porta Systems AG

ots Ad hoc-Service: Porta Systems AG Restrukturierungsprogramm: Investition in die Zukunft 2, 5 Mio. DM stehen bilanziell für die Neuausrichtung zur Verfügung

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Porta Westfalica (ots Ad hoc-Service) - Die umfassende Neustrukturierung der Porta Systems Gruppe hat sich erwartungsgemäß auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 auf den Geschäftsverlauf ausgewirkt: In den ersten 3 Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat die Porta Systems Gruppe ihren Umsatz zwar gegenüber dem Vorjahr um 1% auf 21,4 Mio. DM (VJ. 21,1 Mio. DM) steigern können. Hingegen verlief die Ertragsentwicklung rückläufig, der Konzern verlust betrug 3,5 Mio. DM (VJ 0 Mio, DM). In den Vorjahreszahlen sind die Werte der im April 2000 erworbenen Gesellschaft Hain Fenster & Türen GmbH & Co. KG nicht enthalten. Während die Bauelemente aus dem Rahmenmaterial Holz gegenüber dem ersten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres um 2,5 Mio. DM auf 6,7 Mio. DM (VJ. 4,2 Mio. DM) und das Rahmenmaterial Aluminium um ca. 20% auf 2,1 Mio. DM zunahmen, konnten Türen und Fenster aus Kunststorf sowie die Sonderelemente keinen Zuwachs erzielen. Zur Anpassung der Kapazitäten an die rückläufige Nachfrage wurden seit Geschäftsjahresbeginn über 70 Mitarbeiter freigesetzt. Diese Entlassungen werden sich im 2. und 3. Quartal des Geschäftsjahres ergebniswirksam auswirken. Schwerpunktmäßig betroffen von diesen Personalmaßnahmen waren die Werke in Erfurt. Im Vordergrund aller Aktivitäten steht die zügige und konsequente Umsetzung aller Restrukturiemngsmaßnahmen. Zur Finanzierung dieser Maßnahmen wurden innerhalb der Bilanz zum Stichtag 31.3.2000 die notwendigen Mittel in die Restrukturierungsrückstellung (2,5 Mio. DM ) eingestellt. Angesichts des nach wie vor schwierigen Branchenumfeldes und des unbefriedigenden Auftragseingangs im ersten Quartal kann bis zum 31.03.2001 - wie bereits angekündigt - mit einem Umsatz von 100 Mio. DM gerechnet werden. Das Ergebnis diesen Geschäftsjahres wird durch die Maßnahmen der Restrukturierung beeinflusst werden, mittelfristig kann daher wieder mit einer positiven Geschäftsentwicklung gerechnet werden. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Porta Systems AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: