Stepin GmbH

Schulaufenthalt im Ausland auch bei G8
Interesse deutscher Gymnasiasten am High School-Aufenthalt ungebrochen

Bonn (ots) - Die Bezeichnung G8 steht nicht nur für die größten acht Wirtschaftsnationen sondern auch für die neue verkürzte Schulzeit für Gymnasiasten. Die kontroversen Diskussionen über Vor- und Nachteile der verkürzten Schulzeit schließen auch eine vermeintlich schwindende Chance auf einen Auslandsaufenthalt der Schüler mit ein. Doch diese Befürchtung von Schülern und Eltern zeigt sich als unbegründet: Wurde in der Vergangenheit vorwiegend das Wiederholungsjahr in der Klasse 11 für ein High School Jahr genutzt, verschiebt sich nun die Reisefreudigkeit der Schüler auf das 10. Schuljahr.

Es stellt sich heraus, dass Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse einen fünfmonatigen oder einen kürzeren Aufenthalt planen. Viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten erleichtern den Schülern die Entscheidung, so dass das Schuljahr in Deutschland nach Beendigung des Auslandsaufenthaltes nicht wiederholt werden muss. Die Bonner Austauschorganisation Stepin bietet Kurzzeitprogramme für 1-3 Monate in verschiedenen Ländern weltweit an. Ein 4-wöchiges Sprachcamp in Kanada, oder ein 3-monatiger High School Aufenthalt mit Unterbringung in einer Gastfamilie in Australien, Neuseeland, Kanada, Südafrika oder Spanien.

Stepin bietet zu diesem Thema bundesweit Informationsabende an. Der nächste findet am 4. Dezember 2008 von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Beethovenallee 21 in 53173 Bonn-Bad Godesberg statt.

Pressekontakt:

Stepin (Student Travel & Education Programmes International)
Ansprechpartnerin: Jutta Brenner
Beethovenallee 21, 53173 Bonn
Tel. 0228-95695-331
E-Mail: jutta.brenner@stepin.de
Internet: www.stepin.de

Original-Content von: Stepin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stepin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: