Greenpeace Energy eG

Einladung zur Pressekonferenz: "Was Strom wirklich kostet"

Hamburg (ots) - In der öffentlichen Debatte werden die erneuerbaren Energien immer wieder für steigende Strompreise verantwortlich gemacht. Aber ist Strom aus Wind, Sonne oder Wasser wirklich "teurer" als jener aus Kohle- oder Atomkraftwerken? Und wie hoch sind die indirekten und "versteckten" Kosten der konventionellen Energieträger, die nicht auf der Stromrechnung ausgewiesen werden - obwohl auch sie Steuerzahler und Gesellschaft belasten?

"Was Strom wirklich kostet" ist eine entscheidende Frage beim ökologischen Umbau unserer Energieversorgung. Die Experten des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) haben die vollständigen Kosten von erneuerbaren und konventionellen Energien im Auftrag von Greenpeace Energy berechnet. Und sie kommen zu spannenden Ergebnissen, die sich zum Beispiel in einer "Konventionellen-Energien-Umlage" niederschlagen.

Die kompletten Ergebnisse der Studie "Was Strom wirklich kostet" möchten wir Ihnen ausführlich vorstellen und laden Sie deshalb ein zur Pressekonferenz

Am Donnerstag, 15. Januar 2015, um 10.30 Uhr im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz (Raum 0107) Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtsraße 55, 10117 Berlin

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

   - Swantje Küchler, Leiterin Energiepolitik Forum 
     Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS)
   - Marcel Keiffenheim, Leiter Energiepolitik Greenpeace Energy eG 

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Bitte bestätigen Sie uns Ihr Kommen per E-Mail an presse@greenpeace-energy.de.

Pressekontakt:


Bei weiteren Rückfragen, Anforderung von Pressematerialien sowie für
die Vereinbarung von Interviewanfragen wenden Sie sich bitte direkt
an:

Christoph Rasch
Greenpeace Energy eG
Telefon 040 / 80 81 10 - 658
Mobil 0160 / 96 970 159
christoph.rasch@greenpeace-energy.de
www.greenpeace-energy.de

Original-Content von: Greenpeace Energy eG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace Energy eG

Das könnte Sie auch interessieren: