SOS-Kinderdörfer weltweit

Wer wird Weltfußballer des Jahres 2000?

München/Rom (ots) - Fairplay-Pokal für Zivilcourage geht an Lucas Radebe (Leeds United) für sein Engagement für Kinder und gegen Rassismus Die Nationaltrainer aller FIFA-Länder haben gewählt, am kommenden Montag wird er auf der Gala in Rom bekannt gegeben: Der FIFA-Weltfußballer des Jahres 2000. Die Kandidaten sind der Portugiese Luis Figo (Real Madrid), der Brasilianer Rivaldo (Barcelona) und der Franzose Zinedine Zidane (Juventus Turin). Benannt werden auch die Spielerin, der Spieler und die Klubmannschaft des Jahrhunderts. Dagegen ist jetzt schon klar, wer in diesem Jahr die FIFA-Fairplay-Trophäe bekommen wird: Lucas Radebe, Kapitän der südafrikanischen Nationalelf und seines englischen Clubs Leeds United wird für sein Engagement gegen Rassismus im Fußball und für seine Arbeit mit Kindern in seiner Heimat geehrt werden. Radebe ist "FIFA für SOS-Kinderdörfer"-Botschafter. In diesem Sommer tourte er durch Südafrika und sammelte Geld für SOS-Kinderdörfer. In den SOS-Kinderdörfern Mamelodi, Pietermaritzburg und Kapstadt hielt er Trainingseinheiten für seine jungen Fans ab. Zu seinem Engagement für Kinder sagt er: "Man muss die Kinder wissen lassen, dass ich so war wie sie, und dass sie ihr Talent nützen können um ein gutes Leben zu führen." Die SOS-Kinderdörfer sind auch bei der Gala in Rom am 11. Dezember vertreten. Die 7-jährige Angelica und der gleichaltrige Alberto aus dem SOS-Kinderdorf Vicenza werden die Stars auf die Bühne begleiten. Die Partnerschaft "FIFA für SOS-Kinderdörfer" besteht seit 1995. Auf internationaler Ebene sollen Veranstaltungen wie die "World Player of the Year"-Gala, auf nationaler Ebene unter anderem die Fußballstars als Botschafter die Aufmerksamkeit des Fußballpublikums auf das gemeinsame Anliegen lenken: Kindern in Not eine besser Zukunft zu ermöglichen. Ein Höhepunkt dieser Partnerschaft war das Benefizspiel zwischen Weltmeister Frankreich und einer Weltauswahl im August in Marseille. Den Erlös wird die FIFA den SOS-Kinderdörfern bei der Gala in Rom überreichen. ots Originaltext: Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V., Kommunikation Tel.: 089/179 14-261 bis -264, Fax: 089/179 14-260 E-mail: hermann.gmeiner.fonds@sos-kd.org, Homepage: www.hgfd.de Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: