SOS-Kinderdörfer weltweit

Meese kleckst anders, oder?

München (ots) - Solche oder ähnliche Gedanken werden den Bundesbürgern vom 8. bis zum 29. Mai durch den Kopf schwirren, wenn sie die Werke der einzigartigen Charity-Kunstauktion "SOS-Kunststück" betrachten. Zum fünften Mal werden über 80 Originale von namhaften Repräsentanten zeitgenössischer Kunst, u.a. Anselm Reyle, Jonathan Meese, A.R. Penck und Andreas Hofer, auf www.sos-kunststueck.de versteigert. Die Besonderheit an dieser Auktion: Der Ersteigerer erfährt erst, wenn er den Zuschlag erhalten hat, von welchem Künstler das Bild ist. Der Erlös fließt in ein Projekt der SOS-Kinderdörfer weltweit in Nicaragua. Alle Künstler beteiligten sich pro bono und sind gespannt auf die Reaktionen.

"Die Sammlung von SOS-Kunststück hat eine bemerkenswerte Qualität", urteilt Herrad Schorn, internationale Expertin für zeitgenössische Kunst des Auktionshauses Christie's und empfiehlt sie allen Kunstbegeisterten. Der Höhepunkt ist die Finissage am 29. Mai. Freunde der SOS-Kinderdörfer und Kunstliebhaber kämpfen live gegen Internetbieter um die letzten 20 Werke. Zum ersten Mal findet die Finissage in den Osram-Höfen in Berlin statt. Die Zubereitung des Dinners und den Service der erwarteten Gäste, u.a. Prinzessin Salimah Aga Khan, Dr. Friedrich Christian Flick, Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, übernehmen diesmal die Auszubildenden des Restaurants "Rossi" vom SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin.

Der Erlös der Aktion kommt den allein erziehenden Müttern von Estelí, Nicaragua, zugute. Vor Ort verhindern die SOS-Kinderdörfer, dass die Familien zerbrechen und die Kinder auf der Straße landen. Sie sollen sicher und geborgen zu Hause aufwachsen und eine Schul- und Berufsausbildung erhalten. Die Künstler unterstützen das Projekt pro bono und freuen sich auf rege Teilnahme an dieser weltweit einzigartigen Kunst-Auktion.

Hörfunk: Sendefähige Beiträge und Interviews zum kostenlosen Herunterladen unter http://www.medienkontor-audio.de/beitraege/sos-kinderdoerfer

Bilder und Pressemappe zum Download unter www.sos-kunststueck.de/presse

Bei Rückfragen:

SOS-Kinderdörfer weltweit
Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
Ingrid Famula, Pressesprecherin
Tel.: 089/179 14-261 bis -264, Fax: 089/179 14-260
E-Mail: kommunikation@sos-kinderdoerfer.de
Homepage: http://www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: