SOS-Kinderdörfer weltweit

Astrid-Lindgren-Tage in Imst in Tirol

Imst/München (ots) - Astrid Lindgren wäre am 14. November 100 Jahre alt geworden. Die SOS-Kinderdörfer haben ein besonderes Geschenk. Das Kinder-Kultur-Zentrum "ubuntu" feiert zusammen mit dem SOS-Kinderdorf in Imst gleich zwei besondere Ereignisse: Zum einen Astrid Lindgrens Geburtstag und gleich darauf den "Tag der Kinderrechte". Vom 13.-24.11. werden in einem bunten Programm Lindgrens Werke präsentiert und Kindheit aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Den Auftakt bildet am 13.11. die Eröffnung von Elmar Peintners Ausstellung "Kind-sein", die einen Werkzyklus von 20 Bildern präsentiert. Am Tag darauf, am 14.11., Lindgrens 100. Geburtstag, beginnen die Filmtage im Alten Stadtkino in Imst, wo Filme zu Themen wie Kinderarbeit, Kinderrechte und Kinderalltag in aller Welt gezeigt und mit den Zuschauern diskutiert werden. Am Abend folgt eine CD-Präsentation von Hubert Flattinger, Frajo Köhle und Johannes Nikolussi zum Buch "Als ich Lord Winter war - Eine Reise zu Astrid Lindgren". Ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendliteratur steht der Abend am 15.11.: Die Autoren Renate Welsh, Brigitte Weninger, Hubert Flattinger, Erhard Dietl und Walter Wippersberg diskutieren über das Wirken ihrer Literatur bis heute. Und im Zeichen der Mädchen steht der "Mädchentag" am 16. 11. Unter dem Motto "Wir zeigen was wir können" nehmen 11- bis 15-jährige Mädchen an Workshops teil und schaffen Werke, die sich besonders mit dem "Mädchen sein" auseinandersetzen. Am Abend werden die Ergebnisse der Workshops präsentiert und mit einem Konzert von Verena Pötzl im Stadtsaal abgerundet. Der Samstag (17.11.) wird zu einem Treffpunkt der Generationen: Kinder, Eltern und Großeltern lesen und wandern gemeinsam, begeben sich auf spannende Spurensuche durch Naturjuwele, wie die Rosengartenschlucht, und schaffen im Altersheim lebendige Brücken zwischen alt und jung. "Wer ist Astrid aus Småland?" Diese Frage beantworten Nora Bürcher und Brigitte Jaufenthaler im Rahmen einer szenischen Lesung am Montag, 19.11. Unter der Regie von Alexander Kratzer wird der berühmten Kinderbuchautorin ein literarisches Portrait gewidmet. Am Tag der Kinderrechte, 20.11., zeigt das Alte Stadtkino Kurzfilme zum Thema "Jugendliche auf der Flucht". Anschließend diskutieren Imster Jugendliche und Asylsuchende, junge Flüchtlinge aus dem BIWAK in Hall. Nicht Experten, sondern die Betroffenen selbst kommen zu Wort. Authentisch und interkulturell wird der Vortrag "Pippi und The African Child" am 22.11. Der aus Nigeria stammende Walter Waltz Anyanwu erzählt von Gemeinsamkeiten und Unterschieden des Kind-seins in aller Welt: "Dort wo Du die Liebe findest, dort bist Du zu Hause." Zum Abschluss der Astrid Lindgren-Tage gastiert am 23./24. 11. die Kolpingbühne Hall im Stadtsaal in Imst mit dem Kinderstück von Felix Mitterer "Die Superhenne Hanna". ubuntu ist ein Wort aus dem südlichen Afrika (Zulu Sprache) und bedeutet achtsames Miteinander, gegenseitiger Respekt und Menschenwürde - egal welche Hautfarbe man hat, welcher Ethnie oder Religion man angehört. Bei Rückfragen: Julia Sparber SOS-Kinderdorf/ubuntu-büro Tel.: 0043/512/5918-223 E-Mail: julia.sparber@sos-kd.org Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: