SOS-Kinderdörfer weltweit

Startschuss für das erste SOS-Kinderdorf in Kambodscha

München/Phnom Penh (ots) - Mit dem weltweiten Milleniumsfeuerwerk ist auch das Jubiläumsjahr der SOS-Kinderdörfer - seit 1949 besteht das Sozialwerk - zu Ende gegangen. Doch mit der Grundsteinlegung für das erste SOS-Kinderdorf in Kambodscha am 6. Januar 2000 setzt Helmut Kutin, der Präsident der weltweiten SOS-Kinderdörfer, das Werk des Gründers Hermann Gmeiner auch im diesem Jahrtausend fort. Für 150 Kinder wird das SOS-Kinderdorf ein Ort der Hoffnung und Geborgenheit. Kambodscha ist das 131. und damit das "jüngste" Land, in dem die SOS-Kinderdorf-Organisation aktiv ist. Am Rande der Hauptstadt Phnom Penh entstehen noch in diesem Jahr 15 Familienhäuser, sowie ein Kindergarten und ein Sozialzentrum, die auch der Nachbarschaft offenstehen. In den Jahrzehnten des Krieges und Bürgerkrieges in Kambodscha haben tausende von Kindern ihre Eltern verloren. Die staatlichen Einrichtungen können nur einen Teil dieser Kinder betreuen, so dass großer Bedarf an weiteren Hilfseinrichtungen besteht. Ein zweites SOS-Kinderdorf ist in Siem Riep, nahe der Tempelanlage Angkor Wat, bereits geplant. ots Originaltext: Hermann-Gmeiner Fonds Deutschland e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Hermann-Gmeiner-Fonds Kommunikation Tel.: 089/179 14-261 bis -263, Fax: 089/179 14-260 E-mail: hermann.gmeiner.fonds@sos-kd.org, Homepage: www.hgfd.de Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: