Bill & Melinda Gates Foundation

Bill und Melinda Gates: Drei Mythen behindern den Fortschritt armer Länder

Seattle (ots/PRNewswire) - Bill und Melinda Gates veröffentlichten heute ihren Annual Letter für 2014, einen jährlich erscheinenden offenen Brief, den sie gemeinsam verfassen. Das diesjährige Schreiben mit dem Titel "Drei Mythen, die die Entwicklung armer Länder behindern" behandelt drei Vorurteile über die globalen Bemühungen zur Beendigung extremer Armut: Arme Länder werden immer arm bleiben, Entwicklungshilfe ist reine Verschwendung und Menschenleben retten führt zur Überbevölkerung.

In Wirklichkeit führen heute weltweit mehr Menschen ein besseres Leben als jemals zuvor. Die Menschen leben länger und sind gesünder, und die Armutsraten haben sich in den vergangenen 25 Jahren halbiert. Die Kindersterblichkeit geht deutlich zurück. Viele Länder, die früher Entwicklungshilfe bezogen haben, sind nun unabhängig. Bill und Melinda Gates möchten diese Mythen aus der Welt schaffen, da sie den Menschen häufig als Rechtfertigung dienen, um nicht handeln zu müssen.

Lesen Sie das Schreiben und erfahren Sie, welche Entwicklungen Bill Gates für 2035 erwartet: www.gatesletter.com [http://www.gatesletter.com/]. Hier finden Sie auch großartige Videos, Infografiken und Fotos zum Download, die die Mythen veranschaulichen sollen: http://isbx.it/e7668 [http://isbx.it/e7668].

Web site: http://www.gatesfoundation.org/

Pressekontakt:

KONTAKT: Bill & Melinda Gates Foundation,
media@gatesfoundation.org, +1-206-709-3400

Original-Content von: Bill & Melinda Gates Foundation, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bill & Melinda Gates Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: