HSV Fußball AG

HSV-Presseservice: Startschuss für den HSV-Campus

Visualisierung HSV-Campus am Volksparkstadion Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/16439 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/HSV Fußball AG"

Hamburg (ots) - Der ehemalige HSV-Aufsichtsratsvorsitzende Alexander Otto, Marketing-Vorstand Joachim Hilke, der Direktor Sport Bernhard Peters und Altonas Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer haben heute den Startschuss für den Bau des HSV-Campus gegeben. Bauherr ist die von Alexander Otto und der HSV Fußball AG gegründete gemeinnützige HSV-Campus gGmbH. Alexander Otto ermöglicht das Campus-Projekt mit einer Spende in Höhe von zehn Millionen Euro.

Für das Grundstück hat die HSV-Campus gGmbH von der Stadt ein Erbbaurecht erhalten. Der Bauantrag für das Campus-Gebäude wurde kürzlich beim Bezirksamt Altona eingereicht. Schon jetzt beginnen die vorbereitenden Baumaßnahmen mit der Verlegung des Fußwegs und von Versorgungsleitungen in Höhe des Campus-Grundstücks. Die Hochbaumaßnahmen starten Ende des Jahres, die Fertigstellung ist für Frühjahr 2017 geplant. Die ECE hat das Design entwickelt und begleitet den Bau in der Realisierung. Die Leistungen werden im Rahmen eines Sponsorings erbracht. Mit dem Bau wurde die Firma Ronge Industriebau beauftragt, die auch schon ein Muster der zukünftigen Fassade präsentierte. Bereits im Frühjahr 2016 entsteht gegenüber dem Campus-Grundstück ein zusätzlicher Kunstrasenplatz. Damit wird das Campus-Gebäude später von insgesamt sechs Trainingsplätzen gesäumt.

"Der Campus ermöglicht Lernen, Trainieren und Wohnen auf engstem Raum - und dabei hat der Nachwuchs mit dem Stadion das Ziel Bundesliga direkt vor Augen. Wir optimieren damit die Nachwuchsarbeit und schaffen höchste Motivation bei Spielern und Trainern. Und der Campus hat noch einen weiteren Vorteil: Mit einem Großteil der Mieteinnahmen fördern wir gemeinnützige Projekte im HSV e.V. Der Campus ist eine gute Investition", freut sich Alexander Otto über den Projektstart.

Die Mannschaften der U15, U16, U17, U19, U23 werden im Sommer 2017 ihr Training von Norderstedt in den Volkspark verlegen. Das Campus-Gebäude umfasst Umkleiden, Krafträume, Physio- und Laborräume, eine gemeinsame Mensa, Besprechungs- und Schulungsräume, Büros sowie ein Audimax für bis zu 200 Personen. Mit dem Campus soll die sportliche und Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen verbessert werden, indem sich Trainer und Betreuer ganzzeitlich um die jungen Sportler kümmern. Zudem bietet der Campus Apartments für 17 Internatsschüler und Gemeinschaftsräume für bis zu 30 Tagesschüler.

"Um Durchlässigkeit vom Nachwuchs- in den Profibereich gewährleisten zu können, ist es elementar wichtig, dass wir die verschiedenen Bereiche unter dem Dach des HSV-Campus zusammenführen. So können wir mit den Mannschaften nach identischen sportlichen Wertvorstellungen arbeiten und sie führen", erklärt Bernhard Peters.

Joachim Hilke blickt ebenfalls voller Vorfreude auf die beginnende Bauphase: "Der HSV-Campus stellt eines der wichtigsten Zukunftsprojekte des HSV dar. Wir freuen uns sehr darüber, dass man den Bau nun auch visualisieren kann. Wir danken Alexander Otto, dass er die Neuplanung nicht nur finanziell, sondern auch mit großer Flexibilität und Leidenschaft unterstützt hat."

Die Campus-Architektur schafft ein hohes Maß an Identität. Die Fassade emotionalisiert durch ihre dynamische Anmutung, ihre HSV-spezifische blau-weiß-schwarze Farbgebung und die abendliche Illuminierung. Dazu tragen ein Billboard an der östlichen Stirnseite mit der HSV-Raute sowie eine beleuchtete Dachmembran bei. Auf dem Dach sorgen zudem Photovoltaik-Anlagen mit 36 Modulen für eine ökologische Stromgewinnung, die ca. 20 Prozent des Jahresbedarfs decken. "Für uns ist dieses Projekt wegen des HSV eine besondere Referenz. Das gesamte Ronge Team freut sich darauf, seinen Teil beitragen zu dürfen, dem Fußballnachwuchs des HSV mit diesem Leistungszentrum eine neue Heimat zu geben", so Matthias Ronge, Geschäftsführer Ronge Industriebau GmbH.

Neben der Nachwuchsarbeit wird vor allem auch der HSV e.V. von dem neuen Campus profitieren. Die HSV-Campus gGmbH, die das 4600-Quadratmeter-Gebäude an die HSV Fußball AG vermieten wird, fördert und unterstützt mit einem Großteil ihrer Überschüsse gemeinnützige Sportprojekte im HSV e.V. Der Beirat der HSV-Campus gGmbH, dem Alexander Otto, Dietmar Beiersdorfer, Jens Meier und Eckart Westphalen angehören, entscheidet über die Vergabe der Fördermittel.

Zudem entsteht im Zuge des Campus-Baus in der Nähe der Trainingsplätze ein Lauftreff für Parksportler mit Umkleiden und Sanitäreinrichtungen. Es wird Ausgangs- und Endpunkt für verschiedene Laufstrecken im Altonaer Volkspark. "Ich freue mich, dass der HSV das öffentliche Sportangebot im Volkspark durch die Errichtung und Betreibung eines Lauftreffs bereichern wird. Durch die Umkleide- und Duschmöglichkeiten im Lauftreff wird das Laufen im Volkspark für die Freizeitsportlerinnen und -sportler noch attraktiver", so die Altonaer Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer.

Pressekontakt:

HSV Fußball AG
Mediendirektor
Jörn Wolf
E-Mail: presse@hsv.de

Akkreditierungen:

HSV Fußball AG
E-Mail: akkreditierung@hsv.de

Original-Content von: HSV Fußball AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSV Fußball AG

Das könnte Sie auch interessieren: