HSV Fußball AG

HSV Presseservice
Der "Fall Roda Antar" liegt beim Weltfußball-Verband FIFA in Zürich

    Hamburg (ots) - Für HSV-Sportchef Holger Hieronymus ist die ganze
Sache eine zwar unerfreuliche Geschichte, "aber ich gehe davon aus,
daß nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird !"

    Tatsache ist, daß der Libanesische Fußball-Verband den
internationalen Freigabeschein für seinen Nationalspieler Roda Antar
nicht ausgestellt hat und zwar mit der Begründung, der Spieler sei
"aus disziplinarischen Gründen für 1 Jahr gesperrt".
    
    Dies wurde der Deutschen Fußball-Liga (DFL) mitgeteilt, die
ihrerseits diesen Bescheid an den Weltfußball-Verband FIFA nach
Zürich weiterleitete.
    
    Hintergrund : Antar soll sich bei einem Spiel der
Nationalmannschaft in ein Wortgefecht mit einem Verantwortlichen
eingelassen haben.
    
    Holger Hieronymus : "Wir erwarten schon möglichst kurzfristig eine
Nachricht, damit wir wissen, woran wir sind".
    
    DFB-Einladung
    Für die "DFB-U18-Junioren-Woche" vom 30. Juli bis zum 03. August
in der Sportschule Ruit bei Stuttgart wurde vom HSV Alexander Laas
eingeladen. Innerhalb des Lehrganges sind auch zwei Länderspiele
gegen Trinidad&Tobago vorgesehen.
    
    Dienstplan
    
    Sonnabend, 28. 07. 01 :      15.30 Uhr Bundesligaspiel FC Energie
Cottbus- HSV
    Sonntag, 29.07. 01 :              11  Uhr Training
    
ots Originaltext: Hamburger Sport-Verein e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Hamburger Sport-Verein e.V.
Öffentlichkeitsarbeit
Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
www.hsv.de
Tel.: (0 40) 41 55-1100/1150

Original-Content von: HSV Fußball AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSV Fußball AG

Das könnte Sie auch interessieren: