HSV Fußball AG

HSV-Presseservice: Lamar Hunt :"Wir würden gerne in Hamburg spielen"

Columbus/Chicago (ots) - Auch der Tag nach der 1:4-Niederlage gegen die Columbus Crew war für die HSV-Profis wahrlich kein Tag der Ruhe. Die Damen und Herren des "Columbus Maennerchores" hatten in "The Rathskeller" geladen und bei Bratwurst und Sauerkraut wurde die Schlappe vom Vortag in fast heimatlicher Atmosphäre "aufgearbeitet", zumal auch die HSV-Supporters mit einer zahlenmäßig imponierenden Gruppe vertreten waren. Man tauschte Gastgeschenke aus, wobei die HSV-Abordnung nicht nur ein Bild des neuen Crew-Stadions erhielt, sondern von Eigner Lamar Hunt zudem der Wunsch nach einem Rückspiel in Hamburg ausgesprochen wurde. "Wir haben gehört, daß Sie auch ein neues Stadion haben und das würden wir gerne einmal kennenlernen". Team-Manager Bernd Wehmeyers Replik in einwandfreiem Englisch wurde mit großem Beifall bedacht. Anschließend stattete der HSV-Tross der Universität of Ohio einen Besuch ab. Besonderes Augenmerk galt dabei den Sporthallen, die es dort gleich in mehrfacher Ausfertigung gibt. Roy Präger bewundernd :"Phantastisch so eine Halle, die 20 000 Besucher fasst. So etwas fehlt in Hamburg". Er erntete keinen Widerspruch... Mit Verspätung nach Chicago Extreme Gewitter im Süden der Vereinigten Staaten, deren Ausläufer bis in den mittleren Westen zu verspüren waren, sorgten für Verspätung beim Rückflug nach Chicago. Starke Windböen auf dem Flughafen O Hare ließen eine Landung nicht zu, so daß die Maschine der United Airlines (Flugnummer 555) fast eine Stunde auf dem Rollfeld in Columbus warten musste, ehe das "ok" für den 45-Minuten-Trip kam. Das Programm des Freitags Am Freitag-Vormittag absolvierte Mannschaft und Begleitung eine Stadt-Rundfahrt in Chicago, am Abend ging es dann zum Baseballspiel zwischen den "White Sox" und den Cleveland "Indians", das ursprünglich für Sonnabend vorgesehen war. Am Sonnabend wird es zum Treffen mit den HSV-Supporters kommen, anschließend will man sich in einer "Sport-Bar" das MSL-Spiel zwischen den New York Metro Stars und dem Gegner vom Montag, Chicago Fire, am TV anschauen. Freundliche Grüße Ihr HSV-Presse-Team ots Originaltext: Hamburger Sport-Verein e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Hamburger Sport-Verein e.V. Öffentlichkeitsarbeit Sylvesterallee 7 22525 Hamburg www.hsv.de Tel.: (0 40) 41 55-1100/1150 Original-Content von: HSV Fußball AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: HSV Fußball AG

Das könnte Sie auch interessieren: