VDI Verein Deutscher Ingenieure

Klimaanlagen funktionstüchtig halten
- VDI: Klimaanlagen kühlen auch bei 35 Grad und vollen Zügen
- VDI-Richtlinie mit Checkliste zur Wartung

Düsseldorf (ots) - Der VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. sieht aus technischer Sicht kein Problem mit Klimaanlagen in Personenzügen. "Klimaanlagen können auch bei Temperaturen über 35 Grad und vollen Zügen ordnungsgemäß funktionieren - gerade in modernen Fahrzeugen", sagt Thomas Terhorst, Geschäftsführer der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik. Der VDI hat bereits 2004 eine Richtlinie (VDI 6032 "Hygiene-Anforderungen an die Lüftungstechnik in Fahrzeugen zur Personenbeförderung") erstellt. Diese zeigt auf, wie Klimaanlagen in Bahnen funktionsfähig gehalten werden können. "Regelmäßige technische Wartungen müssen durch geschultes Personal durchgeführt werden", ergänzt Terhorst. "Aus medizinischer und hygienischer Sicht stellen Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad in einem Wagon einen akzeptablen Bereich dar. Alles was darüber hinaus geht, ist sicherlich gesundheitlich nicht zuträglich."

Die VDI-Richtlinie 6032 beschreibt die Maßnahmen, mit denen Lüftungstechnische Anlagen in Fahrzeugen (wie der Bahn) den z.B. wetterbedingten Anforderungen gerecht werden. Eine Checkliste zur Kontrolle des Hygienezustandes ist zur Unterstützung der Wartung jedes Fahrzeugtyps der Richtlinie beigefügt. Ziel der Richtlinie ist es, Verbrauchern, Fahrzeugherstellern, Konstrukteuren und dem Wartungspersonal Sicherheit für den Umgang mit Fragen der Lufthygiene zu geben. Bei Einhaltung der Richtlinie besteht aus medizinischer und technischer Sicht kein Zweifel an der Unbedenklichkeit der Nutzung von Lüftungsanlagen in Fahrzeugen.

www.vdi.de/richtlinien oder www.vdi.de/6032

Pressekontakt:

Sven Renkel
Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 76
Telefax: +49 (0) 211 62 14-1 56
E-Mail: presse@vdi.de

Original-Content von: VDI Verein Deutscher Ingenieure, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDI Verein Deutscher Ingenieure

Das könnte Sie auch interessieren: