DKMS gemeinnützige GmbH

Deutsche Stiftung Leben Spenden vergibt zum ersten Mal den mit 20.000 Mark dotierten "Mechtild-Harf-Preis"

    Köln (ots) - Zum ersten Mal und zukünftig jedes Jahr wird der mit 20.000 Mark dotierte "Mechtild-Harf-Preis" von der Deutsche Stiftung Leben Spenden verliehen. Die Preisverleihung findet am 3. Oktober 2001 während eines Symposiums im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie" im CCM Mannheim statt.

    Der Preis wird für die beste wissenschaftliche Nachwuchsarbeit bzw. das höchste private Engagement zum Thema Stammzellspende / Spendergewinnung vergeben. Er geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an Frau Anita Waldmann, Begründerin der Leukämiehilfe Rhein-Main und Vorsitzende der DHL Deutsche Leukämie- und Lymphom-Hilfe sowie den Ehrenpräsidenten der Deutschen Krebshilfe, Herrn Dr. Helmut Geiger. Beide haben sich in besonderem Maße um die Verbesserung der Situation für Leukämiekranke eingesetzt.

    Die Verleihung des Preises soll Aufmerksamkeit für das Thema Leukämie schaffen, sensibilisieren und motivieren, gleiches zu tun. Sie soll aber auch ein Dankeschön sein an alle Menschen, die aktiv die Arbeit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei - 100prozentige Tochter der Deutsche Stiftung Leben Spenden - unterstützen.

    Die Deutsche Stiftung Leben Spenden und die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gGmbH haben ein gemeinsames Ziel: Die Chance auf Leben für alle am lymphatischen und blutbildenden System Erkrankten zu erhöhen, denen nur durch eine Stammzelltransplantation geholfen werden kann.

    Die Gründungsgeschichte

    In dem Bemühen Leben zu spenden ist die DKMS bereits seit 1991 gemeinnützig tätig und unermüdlich aktiv. Mit der Gründung der Deutsche Stiftung Leben Spenden im Jahr 1997 wurde die DKMS deren 100prozentige Tochter. Zu den Aufgaben der Stiftung gehört unter anderem, Leukämiepatienten und deren Angehörigen bei der Bewältigung ihrer Probleme zu helfen. Dies macht ein Förderprogramm zur Patientenaufklärung und -betreuung möglich. Darüber hinaus fördert sie Forschungsprojekte, die im weitesten Sinne mit der Stammzelltransplantation zu tun haben, und nicht zuletzt unterstützt sie die DKMS auch aktiv bei der Spenderneugewinnung.

    Dank der Unterstützung vieler Menschen wurden aus den Daten der DKMS bereits mehr als 3.000 Spender vermittelt, die mit ihren gesunden Stammzellen einem Leukämie-patienten eine Chance auf Leben geben konnten. In der Bundesrepublik Deutschland erkranken jährlich etwa 4.000 Menschen neu an Leukämie. All jenen, die auf eine Stammzellspende angewiesen sind, gilt die besondere Aufmerksamkeit. Für sie einen passenden Spender - den sogenannten genetischen Zwilling - zu finden, ist das Anliegen der Deutsche Stiftung Leben Spenden und die Aufgabe der DKMS. Jede Hilfe zählt!


ots Originaltext: DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Nähere Informationen:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Evelyn Hombach, Sabine Mooren und Malte Wittwer
Tel. 0221 / 940 582 - 43, 0221 / 940 582 - 42, 0221 / 940 582 - 35
oder Fax 0221 / 940 582 - 22
e-mail: hombach@dkms.de    mooren@dkms.de  oder    wittwer@dkms.de

Original-Content von: DKMS gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DKMS gemeinnützige GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: