DKMS gemeinnützige GmbH

Am 28. Mai ist World Blood Cancer Day
DKMS ruft weltweiten Aktionstag im Kampf gegen Blutkrebs aus

Berlin / Tübingen (ots) - Jedes Jahr erkranken mehr als 917.000 Menschen weltweit an Blutkrebs. Die lebensbedrohliche Diagnose kann jeden überall auf der Welt treffen. Weil die Situation für Patienten nur gemeinsam und länderübergreifend verbessert werden kann, ruft die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei in diesem Jahr erstmalig den World Blood Cancer Day aus. Dieser findet ab sofort jährlich am 28. Mai statt und ist der weltweite Aktionstag im Kampf gegen Blutkrebs, an dem überall auf der Welt Solidarität mit den Patienten demonstriert werden soll. Schirmherrin des Tages ist der internationale Soul-Star Sarah Connor.

Zusammen sollen jedes Jahr am 28. Mai Stammzellspenderdateien, Stammzellspenderregister, Transplantationszentren, Initiativgruppen und andere Helfer rund um den Globus in Aktion treten - und so geballt die Aufmerksamkeit auf das Thema lenken und noch mehr Unterstützer im Kampf gegen die Krankheit zu gewinnen. Der gemeinsame Aufruf lautet: Setz ein Zeichen! Es ist der Appell, in Aktion zu treten und das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen. "Wir möchten ein Zeichen setzen für den weltweiten Kampf gegen den Blutkrebs. Und fordern jeden Menschen dazu auf, dies auch zu tun", sagt DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur, die gemeinsam mit Sängerin Sarah Connor bei einem Pressegespräch das offizielle Symbol des World Blood Cancer Days vorstellte: Das rote kaufmännische "&".

"Das "&"-Zeichen steht für den gemeinsamen Kampf gegen Blutkrebs. Es meint: Du & Ich - nur gemeinsam können wir den Kampf gegen die Krankheit gewinnen. Blutkrebs ist heilbar, vielen Patienten kann durch eine Stammzellspende eine Lebenschance geschenkt werden - eine Registrierung ist der erste Schritt dazu. Du & ich, das können wir auch. Unsere Hoffnung ist, dass sich weltweit so viele Partner und Unterstützer wie möglich unserer Idee anschließen", erklärt Sarah Connor, die schon seit langem die Arbeit der DKMS unterstützt. "Mein größter Traum ist es, dass eines Tages für jeden Menschen ein passender Spender registriert ist." Die Ersten machen schon mit: So fotografieren sich in der ganzen Welt prominente und nichtprominente Unterstützer mit dem "&"-Zeichen und teilen diese über soziale Netzwerke wie Facebook und twitter. Außerdem gibt es viele weitere Aktionen: Straßenkünstler malen das "&" auf weltweit bekannten Plätze - wie etwa vor dem Kölner Dom und auf dem Berliner Alexanderplatz. In New York, London und Warschau sorgt jeweils ein drei Meter großes, aufblasbares rotes "&"-Zeichen für Aufmerksamkeit.

Dass weltweite Solidarität lebensrettend sein kann, demonstrieren eindrucksvoll 20 besondere Gäste, die extra zur Bekanntgabe des WBCD nach Berlin eingeflogen sind: Zehn geheilte Blutkrebspatienten (unter anderem aus den USA, Großbritannien, Litauen und Polen) die an diesem Tag zum ersten Mal ihre Stammzellspender und damit Lebensretter trafen. Einer davon ist der heute elfjährige Joshua Preis aus den USA, der Jutta Lueske aus Vechta live auf der Bühne überraschte. Die 49-Jährige hatte vor einigen Jahren Stammzellen für den Jungen gespendet und ihm damit eine Lebenschance geschenkt.

"Im kommenden Jahr planen wir im Rahmen des World Blood Cancer Day noch viele weitere Aktionen - dieser Tag und seine Intention sollen buchstäblich um die Welt gehen. Darüber hinaus möchten wir als weltweit größter Dateienverbund mit Hilfe unserer vielen Partner und Unterstützer unsere internationale Arbeit mit Hochdruck ausbauen. Denn wir brauchen in unserer Datei viele Registrierte mit möglichst vielen unterschiedlichen genetischen Wurzeln. Nur das kann weltweit zu einer erheblichen Verbesserung für Blutkrebspatienten führen", sagt DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur.

Der 28. Mai ist für die DKMS ein besonderes Datum: Am 28. Mai 1991 wurde die Organisation gegründet. Bis einschließlich 2013 feierte die DKMS in Deutschland an diesem Tag den "Tag der Lebensspende", um auf die Wichtigkeit des Themas Blutkrebs hinzuweisen. Aufgrund der weltweiten Relevanz entstand nun daraus der World Blood Cancer Day als übergeordneter Tag für alle, die mit dem Thema befasst sind und den Kampf gegen Blutkrebs voranbringen wollen.

Über die DKMS Familie

Die DKMS sucht und vermittelt Stammzellspender für Menschen mit Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems. Mit weltweit insgesamt mehr als 4,3 Millionen Registrierten (davon mehr als 3,3 Millionen in Deutschland) und mehr als 41.000 ermöglichten Stammzelltransplantationen ist sie der weltweit größte Stammzellspenderdateien-Verbund. Den Anstoß zur Gründung gab 1991 das Schicksal der an Leukämie erkrankten Mechtild Harf, die eine Stammzelltransplantation benötigte. Mit dem Ziel, gemeinschaftlich noch mehr Leben zu retten, engagiert sich die DKMS seit 2013 verstärkt in der Forschung und weitet ihre Arbeit auch auf andere Länder aus. Bisher ist sie mit ihren Partnerorganisationen in den USA (Delete Blood Cancer), Polen (DKMS Polska), Spanien (Fundación DKMS España) und in Großbritannien (Delete Blood Cancer UK) vertreten.

Mehr ausführliche Informationen finden Sie unter www.dkms.de

Pressekontakt:

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei
Simone Henrich
Tel. 0221-940 582 3323
presse@dkms.de

Original-Content von: DKMS gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DKMS gemeinnützige GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: