Industrieverband Agrar e.V.

Ackerbau ohne neonikotinoide Beizmittel - was ist das Fazit von Landwirtschaft, Industrie und Imkern?

Frankfurt/Main (ots) - Einladung zum Presse-Seminar

Donnerstag, 24. September 2015, 10:30 Uhr

Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz (Raum 0107) Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Durch eine Verordnung der Europäischen Kommission aus dem April 2013 ruht in Europa seit Dezember 2013 die Zulassung der drei neonikotinoiden Pflanzenschutz-Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam für die meisten landwirtschaftlichen Anwendungen, insbesondere die Saatgutbeizung im Raps. Begründet wurde diese vorsorgliche Maßnahme mit Risiken für Honigbienen und andere Bestäuber. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA monierte Datenlücken in den Zulassungsdossiers. Für diesen Herbst hat die Kommission das Thema auf Wiedervorlage.

Was sind seither die Erfahrungen in der Praxis? Wie blicken Rapsanbauer auf die abgelaufene Saison, auf welche anderen Pflanzenschutzmaßnahmen mussten sie ausweichen und wie ist die Zukunftsperspektive für den Rapsanbau? Wie denkt ein praktizierender Imker über das Neonikotinoid-Verbot, welche Vorteile hat es für den Schutz der Bestäuber gebracht und wie hat sich die Bienengesundheit entwickelt? Und welche neuen Erkenntnisse werden die Herstellerfirmen der EFSA und der Kommission präsentieren, um die monierten Datenlücken zu schließen?

Antworten auf diese Fragen soll ein Presse-Seminar bieten, zu dem Sie der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) und die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) einladen. Ziel der Veranstaltung ist es, Ihnen in prägnanter Form Positionen, Perspektiven und Praxisberichte der drei betroffenen Bereiche - Rapsanbau, Imkerei, Hersteller - zu präsentieren. Die Referenten sprechen dabei ausdrücklich in eigener Sache und im eigenen Namen.

Das Programm

10:30 Uhr - Begrüßung und Vorstellung des Podiums

10:35 Uhr - Einführung in die Thematik Volker Koch-Achelpöhler, Hauptgeschäftsführer Industrieverband Agrar e. V. (IVA)

10:45 Uhr - Neonikotinoide und Bienengesundheit - Studien zum Einfluss auf Bienenvölker Dr. Richard Schmuck, Head of Environmental Safety, Bayer CropScience AG

11:00 Uhr - Neonikotinoide und Bienengesundheit - Studien zum Einfluss auf Einzelbienen Dr. Georg Diriwächter, Global Regulatory Lead EAME, Syngenta Crop Protection AG

11:15 Uhr - Rapsanbau ohne Beizschutz - Auswirkungen auf Pflanzenschutz und Ernteerträge Daniel Bohl, Stv. Vorstandsvorsitzender Wariner Pflanzenbau eG

11:30 Uhr - Hat das Neonikotinoid-Verbot den Bienen geholfen? - Herausforderungen der Imkerei Jürgen Frühling, Vorsitzender des Landesverbands Hannoverscher Imker e. V.

11:45 Uhr - Fragen & Antworten

12:30 Uhr - Imbiss

>> Programm und Anmeldung http://iva.de/download/Einladung_Programm_Presse-Seminar_240915.pdf

Pressekontakt:

Industrieverband Agrar e. V., Pressestelle
Martin May
Tel. +49 69 2556-1249 oder +49 151 54417692
Fax +49 69 2556-1298
E-Mail: may.iva@vci.de
http://www.iva.de

Original-Content von: Industrieverband Agrar e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Industrieverband Agrar e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: