Industrieverband Agrar e.V.

IVA: Wer seine Ernten schützt, hilft auch das Klima schützen
Kommentar zum internationalen Agrarministergipfel in Berlin

Frankfurt/Main (ots) - Heute beraten die Agrarminister aus rund 50 Ländern beim 2. Berliner Agrarministergipfel zu "Landwirtschaft und Klimawandel - neue Konzepte von Politik und Wirtschaft". Dazu erklärt der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Volker Koch-Achelpöhler:

"Klimaschutz dürfen wir nicht trennen von einer weiteren Jahrhundertaufgabe, nämlich bis 2050 rund neun Milliarden Menschen zu ernähren. Die Welt wird unweigerlich mehr Lebensmittel brauchen, und so gilt es, jede Tonne Mais, Reis oder Weizen so klimafreundlich wie möglich zu produzieren. Dabei müssen wir uns von klaren Fakten und nicht von romantischen Vorstellungen leiten lassen. Wenn man den Landverbrauch einrechnet, zeigen viele Studien, dass moderner Ackerbau mit Pflanzenschutz und Düngung hilft, den Treibhausgasausstoß pro produzierter Getreideeinheit zu senken. Produktivität ist ein wesentlicher Faktor: Wer seine Ernten schützt, hilft auch das Klima schützen."

Der Industrieverband Agrar e. V. mit Sitz in Frankfurt am Main vertritt die Interessen der agrarchemischen und agrarbiologischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 47 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Schädlingsbekämpfung und Biotechnologie.

Pressekontakt:

Industrieverband Agrar e. V., Pressestelle
Martin May
Tel. +49 69 2556-1249 oder +49 151 54417692
Fax +49 69 2556-1298
E-Mail: may.iva@vci.de
http://www.iva.de
Original-Content von: Industrieverband Agrar e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Industrieverband Agrar e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: