Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)

Geschenkpapier: Gold und Rot im Trend
Anschließend immer ins Altpapier

Bonn (ots) - Die diesjährige Weihnachtskollektion von Geschenkpapieren ist nach Angaben des Verbandes Deutscher Papierfabriken stark durch Goldtöne geprägt, aber auch durch Rot in verschiedenen Schattierungen. Durchgängig liegen aber weiterhin auch Kupfer und Silber in der Gunst der Käufer vorne.

Wichtig beim Geschenkverpacken ist die richtige Menge Papier. Im Zweifel lieber ein zu großes Stück abschneiden und dieses sorgsam falten als Lücken entstehen lassen. Der Empfänger sollte schon an der Verpackung sehen, dass sich der Schenkende Mühe gegeben hat. Und ganz wichtig: Nach Gebrauch gehört das Geschenkpapier nicht in den Abfall sondern in die Altpapiertonne.

Geschenkpapier kann unbesorgt ins Altpapier gegeben werden und trägt zu den hohen Recyclingquoten in Deutschland bei. Für 100 Tonnen neues Papier setzt die deutsche Papierindustrie 74 Tonnen Altpapier ein. 2013 waren es insgesamt 16,5 Millionen Tonnen. Mit ihrer Altpapiereinsatzquote liegt sie weltweit an der Spitze. In Deutschland werden 78 Prozent der verbrauchten Papiere wieder eingesammelt und dem Recycling zugeführt. Somit trägt auch jede Geschenkverpackung, die nach Gebrauch in der Altpapiertonne landet, zur Ressourcenschonung bei.

Pressekontakt:

Gregor Andreas Geiger
Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Director Press and Public Relations
Verband Deutscher Papierfabriken e.V.
German Pulp and Paper Association
Adenauerallee 55
D-53113 Bonn
FON +49 (0) 2 28 2 67 05 30
FAX +49 (0) 2 28 2 67 05 50
Mobil +49 (0) 1 72 2 53 45 52
www.vdp-online.de



Weitere Meldungen: Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)

Das könnte Sie auch interessieren: