Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

HELP hilft Erdbebenopfern in Mittelamerika

Bonn (ots) - Erneut wurde Mittelamerika von einer schlimmen Katastrophe heimgesucht. Vor etwas über 2 Jahren verwüstete der Hurrikan Mitch weite Landstriche und hinterliess 10 000 Todesopfer und Hunderttausende von Betroffenen. Noch heute leiden die mittelamerikanischen Länder El Salvador, Nicaragua und Honduras unter den Folgen. Am vergangenen Samstag hat nun ein neues Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 auf der Richter Skala bislang 400 Tote gefordert und 1200 Personen werden vermisst. Erfahrungsgemäß steigen diese Zahlen leider noch an. HELP hat unmittelbar nach dem Wirbelsturm Mitch mit Nahrungsmitteln, Medikamenten und Decken geholfen. Später beteiligten wir uns an der Sanierung von Trinkwasserversorgungsanlagen und Latrinen. Wir wollen auch dieses Mal mit unseren örtlichen Partnern schnell helfen. Für erste Hilfsmaßnahmen hat HELP 20.000,- DM bereitgestellt. Um weitere Hilfen durchführen zu können sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Wir bitten deshalb herzlich um Spenden auf unser Sonderkonto. Spendenkonto: 4 4 4 4 Dresdner Bank Bonn, BLZ 370 800 40, Stichwort: Erdbeben Mittelamerika Online Spenden sind über http://www.help-ev.de möglich. ots Originaltext: HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: HELP - Hilfe zur Selbsthilfe Kaiserplatz 3, 53113 Bonn Heinz Bitsch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 228 9 15 29 - 14 Fax: +49 228 9152999 Mobil: 0173 5383946 e-mail: help-ev.bitsch@t-online.de Original-Content von: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: