Schweiz Tourismus

Die Tour de France in der Schweiz

Frankfurt am Main (ots) - Die Tour de France kommt 2016 für einen längeren Abstecher in die Schweiz. Das größte und wichtigste Radrennen der Welt macht vom 18.-20. Juli 2016 Halt in Bern sowie in Emosson im Kanton Wallis. Einen Tag vorher findet in Bern ein großes Radfest statt.

Die Tour de France macht einen dreitägigen Abstecher in die Schweiz. Am Montag, den 18. Juli, erreicht die Tour den Etappenort Bern. Bereits einen Tag vorher findet am Sonntag, den 17. Juli, in Bern ein Tour-Fest unter dem Motto "Partageons la passion" ("Teilen wir die Leidenschaft") statt, bei der die Bevölkerung eingeladen ist, mit dem eigenen Fahrrad die Originalstrecke in der Hauptstadt abzufahren. Gleichzeitig wird auf dem Bundesplatz ein großes Velofest gefeiert, in Vorfreude auf die 16. Etappe, die einen Tag später hier entlangfahren wird.

Ausgangspunkt der 16. Etappe ist das französische Moirans-en-Montagne, danach geht es auf einer eher flacheren Etappe zur schweizerischen Hauptstadt. 102 der 206 Kilometer langen Strecke führen durch die Schweiz. Als erstes passieren die Radrennfahrer bei Les Verrières die Grenze, bevor sie durch das wildromantische Tal Val de Travers nach Neuenburg am gleichnamigen See kommen. Von hier geht es mit einer Sprintwertung nach Ins und weiter nach Kerzers, bevor die Stadt Bern erreicht wird. Kurz vor dem Etappenende wartet ein steiler Aufstieg von der Berner Matte an der Aare zum Stade de Suisse.

Am Dienstag, den 19. Juli, haben die Fahrer die schöne Gelegenheit, sich in Bern von den bisherigen Strapazen auszuruhen. Diese Erholung können die Fahrer gut gebrauchen, denn die folgende Etappe hat es in sich.

Bereits am Mittwochmorgen, den 20. Juli, wird das Tour-Feeling im Startgelände beim Stade de Suisse spürbar. Der Start ist um 12.00 Uhr, und auf einer "neutralisierten Fahrt" durch das UNESCO-Weltkulturerbe der Berner Altstadt haben die Fahrer Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten der Schweizer Hauptstadt gemütlich zu "er-fahren". Kurz nach der Stadt wird dann das Rennen freigegeben für die 184 Kilometer lange Etappe ins Wallis. Als erstes führt die Strecke durch das Simmental im Berner Oberland, vorbei an berühmten Orten wie etwa Gstaad. In den Alpen des Genferseegebiets erreicht die Etappe ihren ersten Höhepunkt mit dem 1445 Meter hohen Pass Col des Mosses. In der Abfahrt in das Rhonetal im Wallis können die Fahrer Kräfte sparen, bevor in zwei langen und steilen Aufstiegen eine Höhendifferenz von 1500 Metern bewältigt werden muss. Ziel dieser Bergetappe ist die Staumauer von Emosson auf 1960 Metern über Meer, mit einer eindrucksvollen Aussicht auf das Mont-Blanc-Massiv.

Informationen über Bern und das Wallis oder allgemein zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Informationen an die Medien

Bilder zur touristischen Schweiz stellen wir Ihnen auf www.Swiss-Image.ch zur Verfügung.

Pressekontakt:

Thomas Vetsch, District Manager Nord- und Ostdeutschland
Telefon 030 - 695 797 111, E-Mail: thomas.vetsch@switzerland.com

Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: