Schweiz Tourismus

Mit doppelter Geschwindigkeit auf den Berg Titlis

Frankfurt am Main (ots) - Am 12. Dezember 2015 eröffnet in Engelberg die neue 8er-Gondelbahn Titlis Xpress ihren Betrieb, die die 1450 Meter zur Zwischenstation Stand rund doppelt so schnell wie ihre Vorgängerin überwindet. Die Vorweihnachtszeit zaubert auch dieses Jahr wieder einige stimmungsvolle Erlebnisse in die Region Luzern-Vierwaldstättersee. In der Luzerner Altstadt leuchtet der größte Adventskranz der Region. Die Kunsteisbahn vor dem Kultur- und Kongresszentrum Luzern verzaubert Gäste mit ihrem Lichterspiel. Mit dem neu online-erhältlichen Tell-Pass haben Besucher freie Fahrt mit Schiff, Bahn, Bus und Bergbahnen in der ganzen Region Luzern-Vierwaldstättersee.

Ab dem 12. Dezember 2015 halbiert sich für Gäste von Engelberg, die den Berg Titlis besuchen möchten, die Fahrzeit bis zur Zwischenstation um die Hälfte. Die neue 8er-Gondelbahn Titlis Xpress benötigt für die Fahrt von der Talstation auf 1000 Metern zur Zwischenstation Stand auf 2450 Metern Höhe nur noch 16 Minuten. Die neunen Gondeln sind nicht nur schneller, sondern auch komfortabler. Großzügige Panoramafenster ermöglichen beste Sicht auf die faszinierende Bergwelt und dank einem ebenerdigen Einstieg sowie einer Kabinenhöhe von 2.1 Meter können Gäste bequem ein- und aussteigen. Besucher des größten Wintersportorts der Region Luzern-Vierwaldstättersee, die noch höher hinaus möchten, können von der Zwischenstation Stand aus mit der Rotair-Seilbahn auf den Titils in über 3000 Metern Höhe fahren. Die Kabinen der Rotair, die sich während der Fahrt einmal um die eigene Achse drehen, wurden erst 2014 erneuert.

Das Skigebiet von Engelberg reicht hinauf bis zum Titlisgletscher auf 3020 Meter Höhe. Auf 82 Pistenkilometern finden Skifahrer und Snowboarder beste Bedingungen vor. Kurz vor Weihnachten am 19. und 20. Dezember 2015 findet auf der Titlisschanze der FIS Skisprung Weltcup statt. Jedes Jahr statten die weltbesten Skispringer Engelberg einen Besuch ab. Weitere Informationen unter: www.engelberg.ch

Vorweihnachtliches Luzern

In der Vorweihnachtszeit geht es in Luzern besinnlich zu und her. Der Franziskanerplatz verwandelt sich in eine kleine Stadt aus bunten Holzhäuschen. Auf dem Franziskanerbrunnen leuchtet mit mehr als drei Metern Durchmesser der größte Adventskranz der Region, geschmückt mit Hunderten von Lichtern und Kugeln sowie vier, meterhohen Kerzen. Vor dem Kultur- und Kongresszentrum Luzern lädt anlässlich von "Live on Ice" vom 26. November 2015 bis 10. Januar 2016 eine Eisbahn zum Eislaufen ein. Der weltbekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter zeichnet sich bereits zum fünften Mal für "Live on Ice" verantwortlich. Direkt am Vierwaldstättersee neben dem Bahnhof Luzern wartet eine unvergessliche Weihnachtsmärchenwelt, mit Sicht auf die Stadt, den See und die Berge. Die Nutzung der Eisbahn ist kostenlos und Schlittschuhe können vor Ort gemietet werden. Weitere Informationen unter: www.luzern.com/weihnachten

Hermitage on Ice

Vom 20. November 2015 bis 31. Januar 2016 geht das "Hermitage on Ice" im Seehotel Hermitage in der Nähe der Stadt Luzern in die 6. Runde. In romantischer Atmosphäre können die Gäste diesen Winter erneut ihre Runden auf dem Eis drehen, sich bei einem Glühwein-Apéro wärmen und dazu feine Häppchen genießen. Das kleine Eisfeld liegt direkt am Vierwaldstättersee und punktet mit einmaliger Lage. Nach Einbruch der Dunkelheit sorgen die farbig beleuchteten Bäume für eine magische Stimmung. Wer die weihnachtliche Stimmung noch etwas länger und intensiver erleben möchte, kann mit einer Gruppe ab 10 Personen ein 3-Gang-Menu im Restaurant Hermitage inklusive Aperitif, Eisbahnbenützung und Schlittschuhmiete genießen. Das öffentliche Eisfeld ist jeweils Mittwoch bis Samstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet (Montag und Dienstag geschlossen). Am Sonntag ist das Eisfeld von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei und für knapp 5 Euro (5 Schweizer Franken) können die Besucher Schlittschuhe mieten. Weitere Informationen unter: http://hermitage-luzern.ch/hermitage_on_ice

Ein Pass für Schiff, Bahn, Bus und Bergbahn

Ein Ticket für über 200 Möglichkeiten neu auch im Online-Shop erhältlich. Ob für Familien, Sonnenanbeter oder Genießer: Der Tell-Pass ermöglicht während zwei, drei, vier, fünf oder zehn Tagen freie Fahrt mit Schiff, Bahn, Bus und Bergbahnen in der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Rasante Schlittenfahrten auf der Melchsee-Frutt, der Klewenalp oder in Sörenberg sorgen für abenteuerliche Abfahrten. Gipfelstürmer erreichen mit dem Pass etwa die Bergspitzen des Titlis, Gemsstock und Brienzer Rothorns. Höhepunkte für Familien sind zum Beispiel das Globi-Kinder-Paradies auf dem Engelberger Brunni oder das neue Kinderland auf Sattel-Hochstuckli. Der Tell-Pass ist ab rund 155 Euro (170 Schweizer Franken) für einen 2-Tages-Pass vor Ort an über 80 Verkaufsstellen erhältlich, neu auch über den Online-Shop der SBB buchbar. Mit einem Kinder-Tell-Pass (zwischen 6 und 16 Jahren) reist der Erwachsene für knapp 28 Euro (30 Schweizer Franken) mit. Weitere Informationen unter: www.tellpass.ch

Weitere Informationen zur Region Luzern-Vierwaldstättersee gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse Info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Redaktionshinweis:

Bilder/Themen/News: Weitere Themen und News sowie ausgewähltes Bildmaterial zu den einzelnen Meldungen gibt es in unserem Media Corner unter http://corner.stnet.ch/media-de/

Umfangreiches honorarfreies Bildmaterial (hochauflösend) zum Urlaubsland Schweiz finden Sie unter www.swiss-image.ch (ausschließlich für Bebilderung redaktioneller Berichterstattung zum Urlaubsland Schweiz). Die Zugangsdaten für die Bilddatenbank können über daniel.hofer@switzerland.com angefordert werden. Bilder zum Schweizer Winter dort honorarfrei zum Herunterladen: www.swiss-image.ch/gowinter.

Pressekontakt:

Schweiz Tourismus
Daniel Hofer
E-Mail: daniel.hofer@switzerland.com
Telefon: 069 25 60 01 30
Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: