Schweiz Tourismus

Schweiz: Wilde Schlittenfahrten durch die Nacht
Rasante Talfahrten

Frankfurt am Main (ots) - Nachtschwärmer rodeln in der Schweiz. Schweizer Wintersportorte verfügen über ein großes Angebot an nächtlich beleuchteten Schlittel-Pisten. Das Schlittel-Eldorado Davos Klosters feiert 130 Jahre Schlitten- und Bobsport. Mit dem berühmten Davoser Schlitten lässt es sich dort auf neun Bahnen ins Tal gleiten. Auf dem Rinerhorn gibt es zur Fahrt einen geselligen Hüttenabend. Durch Laternen erleuchtet, schwebt man über die Schlittenbahn Weissenberge (Glarus). Das Schlitteln auf dem Niederhorn (Berner Oberland) ist sowohl am Tag wie auch in der Nacht eine Attraktion. Den Adrenalin-Kick inklusive Tunnelfahrt liefert der "Schlittada-Run" in Savognin (Graubünden).

Davos Klosters feiert 130 Jahre Schlitten- und Bobsport. Im Jubiläumsjahr lockt die Wiege des internationalen Schlittensportes mit ihren neun Schlittenbahnen. Für viele ist der traditionelle "Davoser" der Inbegriff des Holzschlittens. Die klassische Schlittenbahn nach Davos Platz, über die bereits Thomas Mann in seinem Roman "Der Zauberberg" schrieb, startet 300 Höhenmeter oberhalb auf der Schatzalp. Der breite, gut präparierte Schlittenweg ist 2,8 Kilometer lang und führt in 18 Kurven durch den Schatzalp-Zauberwald. Auch wenn's dunkel wird, ist Spaß und Abwechslung garantiert. Bis 23 Uhr sind die Kurven beleuchtet. www.davos.ch/bergbahnen/winter/schatzalpstrela.html

Tag- und Nachtschlitteln ist am Rinerhorn die Attraktion. Unterhalb der Gondelbahn führt die 3,5 Kilometer lange Rinerhorn-Schlittenbahn ins Tal. Mittwoch und Freitag findet das legendäre Nachtschlitteln statt. Am Freitagabend bietet sich Gästen zum Wochenendstart die Gelegenheit, im Rinerhorn-Bergrestaurant ein romantisches Candlelight-Dinner, Fondue oder Raclette zu genießen. Wer es gerne lustig und ausgelassen mag, trifft sich mittwochs zum geselligen Hüttenabend mit Spaghetti à discretion. www.davos.ch/bergbahnen/winter/rinerhorn.html

Schlitteln bei romantischer Beleuchtung mit Laternen entlang der Strecke - dieses faszinierende Erlebnis findet jeweils Freitag und Samstag bei guten Verhältnissen von Weissenberge nach Matt (Glarus) statt. Die Schlittenbahn führt 3 Kilometer die wildromantische Krauchbachschlucht hinunter. Dank ihres gleichmäßigen Gefälles ist sie bei sportlichen Fahrern weitherum bekannt. www.weissenberge.ch

Nachtschwärmen einmal anders. Am Niederhorn bei Interlaken genießt man bis zum 15. März 2014 jeden Freitag- und Samstagabend das Sternenschlitteln. Nach einem Fondueplausch im Berghaus Niederhorn weisen der helle Mond und die glitzernden Sterne allen Nachteulen den Weg auf der Schlittenpartie zur Mittelstation Vorsass. Dort werden sie mit einem warmen Glühwein verwöhnt. http://ots.de/OfRMZ

Auf dem "Schlittada-Run", in Savognin (Graubünden) fliegen die Flocken. Neu führt er nicht nur bis Tigignas, sondern bis nach Savognin. Auf der 7,5 Kilometer langen Strecke werden ab der Bergstation Somtgant 900 Höhenmeter zurückgelegt, Fernsicht inklusive. Für Action, Adrenalin sowie Fahrspaß sorgt eine rasante, kurvenreiche Abfahrt mit Waldpassagen und einer Tunnelfahrt. http://ots.de/pG5Qa

Weitere Informationen zum Winter in der Schweiz gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com und unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Beratung.

Redaktionshinweis:

Mehr Bilder unter: swiss-image.ch, Suche: DAVO2379 / SPC01426

Bilder/Themen/News:

Weitere Themen und News sowie ausgewähltes Bildmaterial zu den einzelnen Meldungen gibt es in unserem Media Corner unter http://mediacorner.stnet.ch/de

Umfangreiches honorarfreies Bildmaterial (hochauflösend) zum Urlaubsland Schweiz finden Sie unter www.swiss-image.ch (ausschließlich für Bebilderung redaktioneller Berichterstattung zum Urlaubsland Schweiz).

Die Zugangsdaten für die Bilddatenbank können über peter.schmidtchen@switzerland.com angefordert werden.

Pressekontakt:


Schweiz Tourismus
Peter Schmidtchen
Telefon: 069 - 25 60 01 32

Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: