Schweiz Tourismus

Schweizer Erlebnis-Perlen (mit Bild)
Reisen ins Innere der mechanischen Uhr - Uhrmacherkurse mit Olivier Piguet

Schweizer Erlebnis-Perlen (mit Bild) / Reisen ins Innere der mechanischen Uhr - Uhrmacherkurse mit Olivier Piguet
Reisen ins Innere der mechanischen Uhr - Uhrmacherkurse mit Olivier Piguet / Uhrenliebhaber können bei Uhrmachermeister Olivier Piguet in Le Sentier im Schweizer Vallée de Joux die jahrhundertealte Uhrmacherkunst hautnah kennenlernen. In seinem "Centre d'initiation à l'horlogerie" lädt er Gäste zu einer originellen Reise in die Geheimnisse ...

Frankfurt am Main (ots) - Uhrenliebhaber können bei Uhrmachermeister Olivier Piguet in Le Sentier im Schweizer Vallée de Joux die jahrhundertealte Uhrmacherkunst hautnah kennenlernen. In seinem "Centre d'initiation à l'horlogerie" lädt er Gäste zu einer originellen Reise in die Geheimnisse der mechanischen Uhr ein. Vier eintägige Kurse auf verschiedenen Niveaus geben jeweils maximal zwei Teilnehmern die Möglichkeit zu lernen, aus welchen Teilen eine mechanische Uhr besteht, wie man ein mechanisches Uhrwerk auseinandernimmt und wieder zusammenbaut - wie eine Uhr funktioniert. Dazu gibt es natürlich spannende Geschichten rund um die Geschichte der Zeitmessung und der Uhrmacherei.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.olivierpiguet.ch und www.MySwitzerland.com/perlen sowie unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22 mit persönlicher Beratung.

In seinem Atelier, dem Centre d'initiation à l'horlogerie, in Le Sentier im Vallée de Joux, das als Wiege der Uhrmacherkunst gilt, weiht Uhrmachermeister Olivier Piguet Uhrenliebhaber in die Kunst der Uhrmacherei und die Geheimnisse der mechanischen Zeitmesser ein. Dabei erzählt er viel zu Geschichte und Handwerk und lehrt maximal zwei Teilnehmer in vier eintägigen Kursen auf verschiedenen Niveaus, wie Uhren zerlegt, gereinigt, geölt und wieder zusammengebaut werden -also alles, was den Zauber ihrer Mechanik ausmacht. Die Teilnehmer erleben die Welt der Uhren "von innen". Sie kommen im zweiten Kursteil in den Besitz aller zerlegten Teile einer Armbanduhr und nehmen deren Zusammenbau, das Ölen und schließlich den Einbau ins Gehäuse vor. Einige Präzision ist dabei gefordert und natürlich eine ruhige Hand: kleinste Zahnräder zusammenfügen und Schrauben eindrehen, Zeiger aufsetzen und das Werk zum Ticken bringen. Am Abend dieses Tages werden sie die Uhr, die sie selbst zusammengebaut und zum Leben erweckt haben, als ihre eigene mit nach Hause nehmen. Material, Werkzeuge und Übungsuhrwerke werden zur Verfügung gestellt. Das Mittagessen in seinem Haus "Le Petit Paradis" wird vom Uhrmachermeister höchstpersönlich zubereitet und ist im Kursentgelt inbegriffen. Die Kurspreise starten ab 270 Euro, bei Zusammenbau der eigenen Uhr, für die alle Teile gestellt werden, ab 820 Euro.

Weitere Informationen zu diesem einzigartigen Erlebnis gibt es unter www.olivierpiguet.ch , bei Anfragen per E-Mail an: mywatch@olivierpiguet.ch sowie telefonisch unter 0041 21 845 71 24.

Über die Geschichte der Uhrmacherei im Vallée de Joux können sich Gäste auch im Espace horloger von Le Sentier informieren. Dort kann man unter anderem einige Uhren aus der aktuellen Produktion der bedeutendsten Manufakturen des Tals entdecken. Im Vallée de Joux sind und waren die Bauern oft zugleich auch Uhrmacher. Seit mehreren Jahrhunderten erzeugen sie Uhren und Messinstrumente und haben sich auf Uhrwerke mit so genannten Komplikationen (weiteren Funktionen wie zum Beispiel das Anzeigen der Mondphase) spezialisiert. Im Ausstellungsraum zur Geschichte können Besucher anhand von Exponaten die Anfänge der Uhrmacherkunst in der Region entdecken: Uhren zur Längenbestimmung auf See, Chronographen, Rattrapante-Chronographen mit Tourbillon, Quantièmes perpétuels, Répétitions à minute sind Beispiele der Meisterschaft, auf der die Reputation der Uhrmacher im Vallée de Joux gründet. Im Ausstellungsteil zum Kulturerbe ist eine Sammlung von in der Region hergestellten Uhren aus dem 16. bis 19. Jahrhundert zu sehen. Darüber hinaus sind neben einer Sammlung mit alten und ausländischen Pendeluhren auch Kuriositäten zu entdecken wie eine Skelett-Uhr mit Kalender und Läutwerk.

Die Schweizer Erlebnis-Perlen

Bei den Schweizer Erlebnis-Perlen handelt es sich um einzigartige, unvergessliche Erlebnisse, die der Urlauber in der Schweiz haben kann. Um die Perlen zu ermitteln, veranstaltete Schweiz Tourismus einen Wettbewerb unter den Urlaubsorten. Eine Fachjury bewertete im Anschluss die eingereichten Vorschläge. 65 Erlebnisse aus der ganzen Schweiz wurden für die Wintersaison 2009/2010 als Erlebnis-Perlen aufgenommen. Alle Perlen mit vielen zusätzlichen Informationen finden sich im Internet unter www.MySwitzerland.com/perlen . Persönliche Beratung bei allen Fragen zum Urlaub in der Schweiz gibt es unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22.

Pressekontakt:

Schweiz Tourismus
Peter Schmidtchen
Tel.: 069-25 60 01 32
E-Mail: medien.de@switzerland.com
Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: