Schweiz Tourismus

Schweizer Erlebnis-Perlen (mit Bild)
Bunt, anders, essbar: Gemüse-Schmuckstücke für eine Nacht

Schweizer Erlebnis-Perlen (mit Bild) / Bunt, anders, essbar: Gemüse-Schmuckstücke für eine Nacht
Zusammen mit der Tessiner Künstlerin Agnese Z'graggen aus Locarno können Hobby-Foodartisten Schmuckstücke aus Gemüse herstellen. Unter Anleitung der Künstlerin kreieren sie im Rahmen eines Kurses zum Beispiel ihr eigenes Chicoree-Collier - ein leckeres Juwel für eine Nacht, mit kurzer Lebensdauer, aber langem Erinnerungsfaktor. ...

Frankfurt am Main (ots) - Zusammen mit der Tessiner Künstlerin Agnese Z'graggen aus Locarno können Hobby-Foodartisten Schmuckstücke aus Gemüse herstellen. Unter Anleitung der Künstlerin kreieren sie im Rahmen eines Kurses zum Beispiel ihr eigenes Chicoree-Collier - ein leckeres Juwel für eine Nacht, mit kurzer Lebensdauer, aber langem Erinnerungsfaktor. Unvergessliche und einzigartige Urlaubsmomente in der Schweiz: Das sind die Schweizer Erlebnis-Perlen, die Schweiz Tourismus im Winter 2009/2010 präsentiert. Alle Schweizer Ferienorte waren im Rahmen eines Wettbewerbs aufgerufen, ihre unvergesslichen Urlaubserlebnisse einzureichen. Eine Fachjury ermittelte dann unter den Kandidaten die "echten Erlebnis-Perlen". Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com/perlen und unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22 mit persönlicher Beratung.

Sie sind bunt. Sie sind anders. Sie sind essbar. Die Schmuckstücke der Tessiner Künstlerin Agnese Z'graggen aus Locarno sind ebenso außergewöhnlich wie von kurzer Lebensdauer. Denn sie sind aus Gemüse. Die Tessiner Künstlerin arbeitet seit 2002 im Bereich Food Design und nennt Ihre Schmuckstücke aus Gemüse "Juwelen für eine Nacht". Im Rahmen eines Kurses können Hobby-Foodartisten lernen, wie man diese vergänglichen Schmuckstücke herstellt - ob Gemüse-Collier, -Ring oder -Kopfschmuck.

Für Z'graggen ist Food Design eine künstlerische Ausdrucksform, in der Nahrung und Kreativität mit der Natur verschmelzen. Daraus entstand die Idee, Schmuckstücke aus Naturprodukten wie Saisongemüse, Blumen und Obst zu schaffen.

Wie man aus Gemüse echte Schmuckstücke schafft, können Interessierte an Wochenenden bis 14. März 2010 und nach Vereinbarung lernen. Der Food-Design-Kurs dauert je nach Ausgestaltung zwischen 2 und 4 Stunden und kostet 300 bis 400 Euro. Der Kurs kann mit einem köstlichen gemeinsamen Essen und einer Theater-Performance ergänzt werden. Weitere Informationen zu dem Kurs und zu Agnese Z'graggen gibt es unter www.officinadelgusto.ch oder unter www.perle.ticino.ch .

Die Schweizer Erlebnis-Perlen

Bei den Schweizer Erlebnis-Perlen handelt es sich um einzigartige, unvergessliche Erlebnisse, die der Urlauber in der Schweiz haben kann. Um die Perlen zu ermitteln, veranstaltete Schweiz Tourismus einen Wettbewerb unter den Urlaubsorten. Eine Fachjury bewertete im Anschluss die eingereichten Vorschläge. 65 Erlebnisse aus der ganzen Schweiz wurden für den Winter 2009/2010 als Erlebnis-Perlen aufgenommen. Alle Perlen mit vielen zusätzlichen Informationen finden sich im Internet unter www.MySwitzerland.com/perlen . Persönliche Beratung bei allen Fragen zum Urlaub in der Schweiz gibt es unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22.

Pressekontakt:

Schweiz Tourismus
Peter Schmidtchen
Tel.: 069-25 60 01 32
E-Mail: medien.de@switzerland.com
Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: