Schwabe, Ley & Greiner

Treasurer erwarten auch 2016 niedrige Zinsen

Wien/Mannheim (ots) - Die Mehrheit der Unternehmens-Treasurer in Deutschland erwartet noch ein längeres Anhalten der Niedrigzinsphase. 36 Prozent rechnen damit, dass der 3-Monats-Euribor auch Ende 2016, also in eineinhalb Jahren, im negativen Bereich liegen wird. Weitere 31 Prozent erwarten einen Zins im Bereich von Null Prozent. Lediglich 24 Prozent gehen davon aus, dass der Zinssatz auf bis zu 0,5 Prozent steigen könnte. Höhere Notierungen als 0,5 Prozent erwarten nur 9 Prozent der Befragten. Dies ist ein zentrales Ergebnis einer Umfrage von Schwabe, Ley und Greiner im Vorfeld des Finanzsymposiums in Mannheim (10.-12. Juni 2015), an der 101 Unternehmens-Treasurer teilnahmen. Der überwiegende Anteil der Teilnehmer ist in leitenden Funktionen großer Unternehmen, die zwischen 500 Millionen und 10 Milliarden Euro Umsatz erzielen.

Im April 2015 lag der 3-Monats-Euribor erstmals im negativen Bereich. Derzeit beträgt er minus 0,01 Prozent. Der Euribor ist der Zinssatz, zu dem sich Banken untereinander Geld ausleihen. Er wird täglich für unterschiedliche Laufzeiten ermittelt, traditionell hat die Laufzeit von drei Monaten die größte Beachtung.

Die Niedrigzinsen beschäftigen nicht nur Investoren, sondern treiben auch Finanzverantwortliche in Unternehmen um. Daher ist dies auch ein zentrales Thema des diesjährigen Finanzsymposiums. "Unsere Umfrage zeigt, dass die Finanzverantwortlichen in den Unternehmen keine Trendwende bei den Zinsen erwarten. Nullzinsen werden uns wohl noch lange Zeit beschäftigen. Dafür spricht auch der Aufschwung an den Aktienmärkten", so Jochen Schwabe, Partner von Schwabe, Ley und Greiner und Mitgründer des Finanzsymposiums.

Die Treasurer wurden darüber hinaus gefragt, welche Entwicklung des Euro zum US-Dollar sie bis Ende 2016 erwarten. 43 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass der Euro in eineinhalb Jahren 1,00 US-Dollar kostet oder sogar darunter liegen wird. 36 Prozent erwarten ihn in einem Bereich von 1,10 US-Dollar. 21 Prozent rechnen mit einem Kurs von 1,20 Euro bzw. darüber.

http://www.finanzsymposium.com/

Pressekontakt:

relatio PR
presse@relatio-pr.de
089/210257-0

Original-Content von: Schwabe, Ley & Greiner, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwabe, Ley & Greiner

Das könnte Sie auch interessieren: