Rosenbauer International AG

EANS-Zwischenmitteilung: Rosenbauer International AG
Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
  Zwischenmitteilung der Geschäftsführung übermittelt durch euro adhoc. Für
  den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Erneute Umsatz- und Ergebnissteigerung im 3. Quartal 2009 Neuer Rekord-Auftragseingang mit EUR 454,0 Mio Höchster Auftragsbestand in der Geschichte EUR 553,2 Mio

|Quartale 1-3                    |        |1-9/2009   |1-9/2008   |Vdg. in %  |
|Umsatzerlöse                    |EUR Mio |  374,4    |  322,0    |+16 %      |
|EBIT                            |EUR Mio |   27,2    |   21,5    |+27 %      |
|EBIT-Marge                      |in %    |    7,3 %  |    6,7 %  |-          |
|EBT                             |EUR Mio |   24,5    |   16,9    |+45 %      |
|Konzernergebnis 1)              |EUR Mio |   19,5    |   13,1    |+49 %      |
|Cashflow aus der operativen     |EUR Mio |  -47,2    |   -2,3    | -         |
|Tätigkeit                       |        |           |           |           |
|Bilanzsumme                     |EUR Mio |  347,1    |  278,0    |+25 %      |
|Investitionen                   |EUR Mio |   11,2    |    7,6    |+47 %      |
|Mitarbeiterstand zum 30.09.     |        |  1.931    |  1.758    |+10 %      |
|Auftragseingang                 |EUR Mio |  454,0    |  365,8    |+24 %      |
|Auftragsbestand zum 30.09.      |EUR Mio |  553,2    |  423,3    |+31 %      |
|                                |        |           |           |           |
|Quartal 3                       |        |7-9/2009   |7-9/2008   |           |
|Umsatzerlöse                    |EUR Mio |  133,9    |  106,3    |+26 %      |
|EBIT                            |EUR Mio |   11,7    |    3,4    |+244 %     |
1) Vor Gewinne/Verluste Minderheiten

In der Berichtsperiode konnte der ROSENBAUER Konzern sowohl umsatz- wie auch
ergebnisseitig Steigerungen erzielen. So erhöhte sich der Umsatz gegenüber den
ersten drei Quartalen 2008 um 16 % auf EUR 374,4 Mio (1-9/2008: EUR 322,0 Mio).
Den wesentlichsten Beitrag zum Umsatzwachstum lieferten der internationale
Export sowie das US-Geschäft. Auf Basis eines ausgezeichneten Berichtsquartals
konnte das operative Ergebnis (EBIT) in den ersten neun Monaten um 27 % auf EUR
27,2 Mio (1-9/2008: EUR 21,5 Mio) gesteigert werden. Die EBIT- Marge erhöhte
sich damit von 6,7 % auf 7,3 %, was vor allem auf positive Effekte aus der
hohen Auslastung zurückzuführen ist.

Trotz des erhöhten Finanzierungsbedarfes zur Abwicklung des hohen
Liefervolumens konnte das Finanzergebnis in der Berichtsperiode aufgrund
erheblich niedrigerer Zinsen von EUR -4,1 Mio auf EUR -2,6 Mio verbessert
werden. Somit betrug das EBT in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres
EUR 24,5 Mio (1-9/2008: EUR 16,9 Mio), was einer Steigerung von rund 45 % im
Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Trotz der konjunkturellen Schwäche der Weltwirtschaft konnte der
Auftragseingang des ROSENBAUER Konzerns in den ersten drei Quartalen 2009
erneut gesteigert werden. Mit EUR 454,0 Mio lag er um 24 % über dem Niveau der
Vorjahresperiode (1-9/2008: EUR 365,8 Mio). Diese erfreuliche Entwicklung ist
auch auf den im 1. Halbjahr verbuchten Großauftrag aus Saudi-Arabien im Wert
von rund EUR 100 Mio zurückzuführen.

Der Auftragsbestand des Konzerns lag per 30. September 2009 mit EUR 553,2 Mio
um 31 % über dem Vergleichswert des Vorjahres (30. September 2008: EUR 423,3
Mio). "ROSENBAUER konnte die führende Marktposition weiter ausbauen und die
bisher gute Marktentwicklung der Branche bestmöglich nutzen. Wir haben die
Produktionskapazitäten an allen Standorten voll hochgefahren und sind bis ins
dritte Quartal 2010 ausgelastet", freut sich Julian Wagner,
Vorstandsvorsitzender ROSENBAUER International AG.

Das Management des ROSENBAUER Konzerns bestätigt das weitere  Wachstum  für  das 

Jahr 2009. Der Umsatz wird in der Dimension von rund 10 % über dem Vorjahresniveau (2008: EUR 500,3 Mio) erwartet. Beim EBIT geht das Management zumindest von einem Erreichen des Rekord-Vorjahreswertes (2008: EUR 39,9 Mio) aus. Aufgrund des verschärften Wettbewerbes wird jedoch von einer gegenüber dem Vorjahr reduzierten EBIT-Marge von 7,0 % bis 7,5 % ausgegangen (2008: 8,0 %).

Pressetexte und Fotos finden Sie auch unter www.rosenbauer.com/Presse.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:


Branche: Maschinenbau
ISIN: AT0000922554
WKN: 892502
Index: WBI, ATX Prime
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Wien / Amtlicher Markt

Original-Content von: Rosenbauer International AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rosenbauer International AG

Das könnte Sie auch interessieren: