Avaya

Funkwerk AG übernimmt Geschäftsbereich
Mobile Security Communication von Tenovis

    Frankfurt am Main / Kölleda / Salzgitter (ots) - Die Funkwerk AG,
seit 15. November 2000 an der Frankfurter Börse im Segment Neuer
Markt notiert, übernimmt mit Wirkung zum 1. Oktober 2001 den
Geschäftsbereich Mobile Security Communication (MSC) der Tenovis GmbH
& Co. KG. Dieser Geschäftsbereich entwickelt, fertigt und vertreibt
die Produktlinien Funkrufsysteme für betriebliche Anwendungen,
Personen-Sicherungs-Systeme und DECT-Systeme. Auf dem Gebiet der
Funkrufsysteme ist MSC Marktführer in Deutschland. Der
Geschäftsbereich Mobile Security Communication - mit Sitz in
Salzgitter - erzielte im Jahr 2000 einen Umsatz in Höhe von rund 25
Millionen Euro und beschäftigt 200 Mitarbeiter. Der Geschäftsbereich
Mobile Security Communication wurde in die neugegründete Funktel
GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Funkwerk AG, mit Sitz in
Salzgitter eingebracht.
    
    Mit der Übernahme wird eine lange Partnerschaft zwischen der
Funkwerk AG und Tenovis weiter vertieft. Funkwerk wird mit Tenovis
zukünftig gemeinsam Lösungen der Telekommunikationstechnik unter
Anwendung modernster Technologien entwickeln und
Telekommunikationsgeräte für Tenovis herstellen.
    
    "Der Verkauf des Geschäftsbereiches Mobile Security Communications
ist Teil unserer Strategie, Tenovis vom Hersteller von
Telekommunikationsanlagen zum Kommunikationsdienstleister zu
entwickeln", kommentiert Peter B. Záboji, CEO von Tenovis, den
Verkauf des Geschäftsbereiches. Dr. Hans Grundner,
Vorstandsvorsitzender der Funkwerk AG begründet die Übernahme:
"Funkwerk AG verfolgt die Strategie, ein drittes Geschäftsfeld
"private Netze" aufzubauen. Die Übernahme des Bereichs MSC ist dabei
ein wesentlicher Baustein. Der mit den Produktlinien erreichte
Marktzugang ist Grundlage, neue Anwendungen für private
Telekommunikationsnetze zu realisieren."
    
    Tenovis
    
    Tenovis, das Nachfolgeunternehmen von Telenorma und Bosch Telecom,
beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter und betreut seine 200.000
Kunden europaweit in 82 Kundenzentren. Der Dienstleister bietet
intelligente und effiziente Business Kommunikationslösungen rund um
das Zusammenwachsen von Telekommunikation und Internet. Das Spektrum
reicht von Telefonanlagen, Lösungen für Internet-Telefonie und
Terminals bis zu Telehousing, Multimedia-Services, Business Contact
Centern, Outsourcing-Konzepten sowie spezifischen Branchenlösungen.
Im Jahr 2000 erzielte Tenovis einen Umsatz von rund einer Milliarde
Euro. Eigentümer von Tenovis ist die amerikanische Private Equity
Firm KKR (Kohlberg Kravis Roberts & Co.).
    
    Funkwerk AG
    
    Die Funkwerk AG ist führender Anbieter von Systemlösungen für
Mobilfunk und Logistik. In diesen Zukunftsmärkten gehört Funkwerk zu
den gefragtesten Lieferanten von Infrastrukturen und Technologien.
Die Geschäftsfelder sind der professionelle Mobilfunk und der
kommerzielle Mobilfunk. Im Bereich professioneller Mobilfunk liefert
die Funkwerk AG Telekommunikationslösungen zur Automatisierung der
Verkehrsträger. Funkwerk ist insbesondere Lieferant der Deutschen
Bahn AG für die neue Technologie GSM-Railway. Im kommerziellen
Mobilfunk sich die Funkwerk AG als Spezialist für
Telekommunikationseinrichtungen in Fahrzeugen eine starke
Marktstellung aufgebaut. Die Funkwerk AG erzielte im Jahr 2000 einen
Umsatz in Höhe von 53 Millionen Euro und beschäftigt rund 300
Mitarbeiter, ohne den von Tenovis übernommenen Geschäftsbereich.
    
    
ots Originaltext: Tenovis
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Susanne Theisen
TeamCoach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tenovis, Kleyerstraße 94, 60326 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 7505 75 96
M +49 (0) 163 505 75 96
F +49 (0) 69 7505 28 79
susanne.theisen@tenovis.com
www.tenovis.com


Thomas Lippich
Investor Relations
Tel. 0 36 35/600-335
lippich@funkwerk.com
www.funkwerk.com

Original-Content von: Avaya, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Avaya

Das könnte Sie auch interessieren: