Avaya

Die Sieger im 1. Deutschen E-Card Designwettbewerbs
Design muss sein - keine Frage!

    München (ots) - Für die Nachwuchs-Designer ist es der erste
beachtliche berufliche Erfolg. Entsprechend groß war die Freude bei
der Preisverleihung des 1. Deutschen E-Card Designwett-bewerbs "Click
& Kiss" im Müchener park café next door. Acht Studenten der drei
bundesweit renommiertesten Design-Schulen nahmen heute ihre
Preisgelder entgegen. Der Initiator, der Frankfurter
Kommunikationsdienstleister Tenovis, bis April 2000 als Bosch Telecom
/ Telenorma am Markt bekannt, dotierte den Wettbewerb, der neben
handwerklichem Können viel Kreativität verlangte, mit insgesamt
23.000 Mark.
    
    Thomas Gehlhoff
    
    Als erfolgreichster Jung-Designer konnte sich Thomas Gehlhoff (22)
durchsetzen, der im vierten Semester an der in Fachkreisen hoch
geschätzten Kunstschule Alsterdamm, Hamburg, studiert. Das kreative
Multitalent überzeugte die Jury nicht nur mit seinem Entwurf "Useful
Clicks" in der Kategorie Event E-Cards, in der er den ersten Platz
erzielte. Er erklomm auch mit acht weiteren E-Cards jeweils einen
Platz auf dem Siegertreppchen. Gehlhoff erhielt damit das insgesamt
höchste Einzel-Preisgeld in Höhe von 2.100 Mark.
    
    Westre Pfisterer
    
    Westre Pfisterer (23), ebenfalls Student an der Alsterdammer
Designschmiede gewann mit seinem Entwurf "Neu bei uns" den ersten
Preis in der Kategorie Business E-Cards. Der Sechstsemestler
überzeugte mit einem, bei den Herren in der Regel ungeliebten Motiv:
dem einzigen Haar auf dem Kopf. "Die ungewöhnliche und besonders
lustige Umsetzung seines Motives begeisterte uns" erläuterte Osvalds
Dimpers, beim Frankfurter Kommunikations-Dienstleister verantwortlich
für den Unternehmensbereich Tenovis Direct, der in Zukunft die
E-Cards seinen Kunden für deren Kundenkommunikation anbieten wird.
    
    Claudia Geffert
    
    "Gute Besserung" brachte Claudia Geffert (22), Studentin im
sechsten Semester an der renommierten Blocherer Schule, München, den
ersten Preis in der Kategorie Private E-Cards. Ihr "Rotes Kreuz" aus
Stoffresten, die durch Sicherheitsnadeln zusammengehalten werden,
überzeugte die Jury durch das außergewönliche, im Grunde naheliegende
Zusammenspiel von Form. Farbe und Inhalt.
    
    Zu sehen und - kostenlos - zu versenden sind diese und 97 weitere
prämierte Kunststücke, die außerordentliche Motive für fast jeden
Anlass bieten - privat und geschäftlich - ab sofort unter
http://ecards.usefulclicks.de.
    
    Tenovis
    
    Tenovis beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter und betreut seine
200.000 Kunden europaweit in 82 Kundenzentren. Das Unternehmen für
Unternehmer bietet Lösungen rund um das Zusammenwachsen von
Telekommunikation und Internet für Small- und Home Offices, KMU und
Großunternehmen. Das Spektrum reicht von Bürobedarf und Business
Contact Center über Funkruflösungen, Nebenstellenanlagen,
Internettelefonie und Terminals bis zu Telehousing,
Multimedia-Services und Outsourcing-Konzepten. 2000 erzielte Tenovis
einen Umsatz von einer Milliarde Euro. Zu den Kunden zählen so
namhafte Unternehmen wie Aral, Bertelsmann, BMW, HypoVereinsbank und
Volkswagen. Eigentümer von Tenovis ist die amerikanische Private
Equity Firm KKR (Kohlberg Kravis Roberts & Co.).
    
    
ots Originaltext: Tenovis GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:

Susanne Theisen
TeamCoach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tenovis, Kleyerstraße 94, 60326 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 7505 - 75 96
F +49 (0) 69 7505 - 2879
susanne.theisen@tenovis.com
www.tenovis.com

Original-Content von: Avaya, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Avaya

Das könnte Sie auch interessieren: