SEB AG

SEB AG erneut im Finale um Europäischen Qualitätspreis

    Frankfurt (ots) - Die SEB AG Frankfurt zählt, wie bereits im
letzten Jahr, zu den Finalisten im Wettbewerb um den European Quality
Award 2001 (EQA). Damit hat die SEB AG einmal mehr ihren Status eines
europäischen "role model" in Sachen Qualität unter Beweis gestellt.
Die insgesamt 10 Finalisten in der Kategorie Großunternehmen wurden
jetzt von der European Foundation for Quality Management (EFQM) in
Brüssel bekanntgegeben. Die offizielle Preisverleihung wird im Rahmen
des EFQM Forums vom 10. bis 12. Oktober in Luzern stattfinden.
    
    Der Europäische Qualitätspreis wurde 1992 von der EFQM ins Leben
gerufen. Die Auszeichnung wird an Unternehmen verliehen, deren
Vorgehen in Bezug auf Business Excellence nachweislich wesentlich
dazu beigetragen hat, die Erwartungen ihrer Kunden, Mitarbeiter und
anderer Interessengruppen über Jahre hinweg zu erfüllen. Die SEB AG
hat sich 1998 erstmals um den Qualitätspreis beworben und auf Anhieb
die höchste Punktzahl aller Erstbewerber seit Bestehen des Awards
erreicht. 2000 schaffte die SEB dann den Schritt ins Finale. "Dass
wir erneut ein so hervorragendes Ergebnis erreicht haben, ist für
uns, nach der Umbenennung und Umstrukturierungsphase im vergangenen
Jahr, eine besonders erfreuliche Bestätigung unserer Arbeit",
resümiert Lars Lundquist, Vorstandsvorsitzender der SEB AG,
Deutschland.
    
    Die SEB AG wurde 1995 als erste deutsche Bank Mitglied der
European Foundation for Quality Management. Ziel der Organisation ist
es, die Mitgliedsunternehmen auf dem Weg zu einem konsequenten
Qualitätsmanagement zu begleiten. Das Managementmodell der EFQM
bildet dabei den Rahmen, innerhalb dessen Qualitätsverbesserungen
systematisch umgesetzt und bewertet werden können. Die SEB hat das
Modell übernommen und für das Finanzdienstleistungsgeschäft
weiterentwickelt. Ein eigener Bereich Total Quality Management (TQM)
wurde geschaffen, um das Qualitätsdenken in der Bank voranzutreiben
und Maßnahmen zur kontinuierlichen Messung und Verbesserung der
Qualität zu entwickeln. Hierzu zählen u.a. seit 1994 regelmäßige
Kunden- und Mitarbeiterbefragungen.
    
    Im Januar 2000 hatte der schwedische Finanzdienstleistungskonzern
SEB (Skandinaviska Enskilda Banken) die BfG Bank übernommen. Anfang
April 2001 erfolgte die Umfirmierung in SEB AG. Der schwedische
Finanzdienstleistungskonzern fokussiert seine Aktivitäten in
Deutschland auf die Wachstumsfelder Asset Management (Anlagegeschäft)
und Internet-Banking, die gezielt ausgebaut werden.
    
ots Originaltext: SEB AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ihr Ansprechpartner:

Heinrich Schaumburg
Kommunikation und Investor Relations
Telefon: 069/258-6400
Telefax: 069/258-6409
E-Mail: Heinrich.Schaumburg@SEB.de

Frauke Christiansen
Total Quality Management
Telefon: 069/258-5943
Telefax: 069/258-5959
E-Mail: Frauke.Christiansen@SEB.de

Original-Content von: SEB AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SEB AG

Das könnte Sie auch interessieren: