SEB AG

SEB AG unterstützt SPE-Kongress am 7./8. Mai in Berlin

    Frankfurt/M. (ots) - Die SEB AG (ehemals BfG Bank AG) unterstützt
den Kongress der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) in Berlin.
Sie verdeutlicht damit ihr Interesse an der Fortsetzung der
traditionellen und guten Kundenbeziehungen der Bank mit der
Sozialdemokratischen Partei Deutschland (SPD) und ihren Unternehmen.
    
    Dazu Ernst Maul, Mitglied des Vorstandes der SEB AG und
verantwortlich für das institutionelle Geschäft der Bank: "Die BfG
Bank hat in den letzten 40 Jahren mit der SPD und ihren zahlreichen
Unternehmen enge Kundenbeziehungen aufgebaut. Diese sollen, wie die
gewachsenen Kundenbeziehungen zu den Gewerkschaften und ihnen
nahestehenden Unternehmen und Institutionen, auch in Zukunft unter
dem neuen Namen SEB aufrechterhalten bleiben. Der SEB-Konzern
insgesamt möchte dieses wichtige Kundensegment weiter ausbauen."
    
    Der Finanzdienstleistungskonzern Skandinaviska Enskilda Banken AB,
Stockholm, hat Anfang 2000 die BfG Bank erworben. Im Zuge der
europäischen Expansion und einer einheitlichen Markenstrategie für
Europa erfolgte Anfang April 2001 die Umfirmierung der BfG Bank AG in
SEB AG.
    
    Die SEB AG fokussiert ihre Aktivitäten in Deutschland auf die
Wachstumsfelder Asset Management (Anlagegeschäft) und
Internet-Banking, die gezielt ausgebaut werden. Zielkunden sind
Privatkunden, institutionelle Kunden, professionelle Immobilienkunden
und mittelständische Unternehmen. Die SEB AG betreut rund eine
Million Kunden und verwaltet ein Vermögen (Assets under Management)
von 12 Milliarden Euro.
    
    Der SEB-Konzern, zu dem die SEB AG in Deutschland gehört, betreut
insgesamt rund 4 Millionen Kunden, davon mehr als 800.000
Internet-Kunden. SEB beschäftigt weltweit insgesamt 21.500
Mitarbeiter und betreibt 634 Filialen. Das Bilanzvolumen erreichte
Ende 2000 134 Milliarden Euro, das verwaltete Vermögen 108 Milliarden
Euro.
    
    Ende Februar 2001 kündigten SEB und die schwedische
FöreningsSparbanken ihre Fusion zur SEB Swedbank an. Diese Fusion
steht noch unter dem Vorbehalt der nationalen Wettbewerbsbehörden
sowie der EU-Kommission in Brüssel. Nach Zusammenschluss beider
Finanzdienstleistungskonzerne entsteht in Schweden und in ganz
Nordeuropa ein Finanzdienstleistungskonzern mit 11 Millionen Kunden
(darunter 2 Mio Internet-Kunden), 35.000 Mitarbeiter und 1.456
Filialen. Mit einem verwalteten Vermögen von 155 Milliarden Euro ist
die neue SEB Swedbank Marktführer in Nordeuropa.
    
    Die SEB AG präsentiert sich in Berlin mit einem eigenen Stand. Als
Ansprechpartner stehen Andreas Fischer und Albert Kanschik aus dem
Bereich Institutionelle Kunden zur Verfügung.
    
    
ots Originaltext: SEB AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Ihr Ansprechpartner:
Heinrich Schaumburg
Kommunikation und Investor Relations
Telefon: 069/258-6400
Telefax: 069/258-6409
E-Mail: heinrich.schaumburg@seb.de

Original-Content von: SEB AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SEB AG

Das könnte Sie auch interessieren: