SEB AG

SEB Bank schließt Verkauf von Forderungen aus Immobilienkrediten aus

Frankfurt am Main (ots) - Die SEB Bank schließt ab sofort den Verkauf von Forderungen aus Immobiliendarlehen aus. Einen Aufpreis verlangt die SEB Bank für diese Leistung nicht. Die Zusicherung nimmt die Bank in ihre Darlehensbedingungen auf. Sie gilt für alle Kunden, die ihren Immobilienkredit ordnungsgemäß bedienen. In Fällen von Zahlungsschwierigkeiten bemüht sich SEB Bank gemeinsam mit dem Kunden um eine einvernehmliche Lösung.

Peter Buschbeck, Vorstandsvorsitzender der SEB AG: "Kundenorientierung und langfristige vertrauensvolle Kundenbeziehungen haben für uns höchste Priorität. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir Kunden, die ihren vertraglichen Verpflichtungen nachkommen, Sicherheit bieten, indem wir ihnen den Verbleib ihres Kredits bei der SEB Bank garantieren."

Mit der Entscheidung reagiert die SEB Bank auf die Verunsicherung zahlreicher Kunden und sorgt für Transparenz. Die SEB Bank gehört traditionell zu den Anbietern privater Baufinanzierungen im deutschen Markt. Mit neuartigen flexiblen Tilgungsoptionen und phasenweise zinsaufschlagfreien Forwarddarlehen zählt die SEB Bank zu den innovativsten Anbietern in diesem Geschäftsfeld.

Die SEB Bank ist die deutsche Tochtergesellschaft eines führenden nordeuropäischen Finanzkonzerns. In Deutschland betreut die Bank rund eine Million Kunden in 174 Filialen und ist in den Geschäftsfeldern Privatkunden, Firmen- und Immobilienkunden, Institutionelle Kunden sowie Asset Management tätig. Details zum Angebot der SEB Bank in Deutschland enthält die Internetseite www.seb-bank.de .

Pressekontakt:

Kimmo Best
Marketing und Kommunikation
Telefon: 069/258-6406
Telefax: 069/258-6409
E-Mail: Kimmo.Best@SEB.de

Britta Wördenweber
Marketing und Kommunikation
Telefon: 069/258-6407
Telefax: 069/258-6409
E-Mail: Britta.Woerdenweber@SEB.de

Original-Content von: SEB AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SEB AG

Das könnte Sie auch interessieren: