STRATO AG

Die STRATO AG weist auf folgende am 15. Mai 2001 veröffentlichte Pressemitteilung ihres Technik-Partners, KPNQwest hin: EMC-Speicherlösung mit sechsfacher Redundanz

Hopkinton, Massachusetts (ots) - KPNQwest und EMC implementieren eine sechsfach redundante Speicherlösung, die aufgrund ihrer Konfiguration ein bisher unerreichtes Maß an Sicherheit und Verfügbarkeit liefert. KPNQwest, der führende europäische Service-Provider in den Bereichen Datenkommunikation und Hosting, und die EMC Corporation, der weltweit führende Anbieter von intelligenten Enterprise-Storage-Systemen, Netzwerken, Softwareprodukten und Professional Services, gaben heute neue, bereits implementierte und zukünftige Erweiterungen für die Speicherinfrastruktur von KPNQwest bekannt. Neben den schon vorhandenen Redundanzlösungen hat EMC soeben eine Reihe von Softwareerweiterungen implementiert, welche die Services von KPNQwest in umfassender Weise unterstützen. Darüber hinaus werden gerade Vorkehrungen getroffen, um weitere Softwareprodukte zu installieren, die eine zusätzliche Redundanz gewährleisten. In der ersten Phase dieses Projekts, die in der Nacht zum 14. Mai 2001 abgeschlossen wurde, setzten EMC und KPNQwest ein Reservesystem als Hot Standby ein, das die Datenbestände innerhalb der bestehenden Speicherumgebung in Echtzeit synchronisiert. Im Rahmen der zweiten Phase wird in dem in Karlsruhe angesiedelten Rechenzentrum von KPNQwest - stufenweise und ohne jegliche Unterbrechung des Betriebs - ein vollständig redundantes System installiert, auf das anschließend die gesamte Speicherinstallation repliziert wird. Nach dem erfolgreichen Abschluss von Phase 2 wird diese redundante Konstellation nochmals komplett an einem externen Standort repliziert. Damit werden die Datenbestände insgesamt sechs Mal dupliziert, so dass ein Optimum an Redundanz und Zuverlässigkeit sichergestellt ist. Der erste Kunde von KPNQwest, der von den Vorteilen dieser erweiterten Infrastruktur profitieren wird, ist die Strato AG, das führende Unternehmen für Web-Hosting in Deutschland. Bill Nelson, Senior Vice President von EMC, und Julf Helsingius, Chief Technology Officer bei KPNQwest, gaben folgende gemeinsame Erklärung ab: "Mit dieser Lösung ist die Strato AG in der Lage, ihren Kunden Services mit einer Zuverlässigkeit zu bieten, die weit über dem Durchschnitt des deutschen Marktes liegt. Die dreifache Spiegelung einer bereits intern duplizierten Speicherinfrastruktur emöglicht eine kontinuierliche Verfügbarkeit von Backup-Daten für die Web-Hosting-Services von Strato. So können Anbieter von Internet-Services den Kunden noch höheres Qualitätsniveau bieten. Durch die vollständige Redundanz von Daten / Anwendungen, ihre hohe Verfügbarkeit sowie durch Systemeinrichtungen, die ein schnelles Restore ermöglichen, wird die kontinuierliche Fortsetzung von Geschäftsprozesse der Kunden gewährleistet." Technische Angaben Als Bestandteile der gesamten Lösung werden EMCs Symmetrix-Speichersysteme - die Flaggschiffe in der Produktpalette von EMC - zusammen mit Netzspeichersystemen des Typs EMC Celerra File Server implementiert. Die netzwerkbasierte Speicherlösung ist als Konfiguration mit einem aktiven und einem passiven Standort ausgelegt, so dass bei einer Störung innerhalb der Umgebung ein schnelles Recovery durchgeführt werden kann. Der Einsatz mehrerer Celerra- und Symmetrix-Systeme in Verbindung mit den Softwareprodukten EMC TimeFinder - für die lokale Replikation der Datenbestände - und EMC Symmetrix Remote Data Facility (SRDF) - für die Spiegelung der Datenbestände an einen sekundären Standort - sowie der Nutzung von Kopien der Datenbestände (sogenannten Business Continuance Volumes / BCVs) in einer SAN-Umgebung ermöglicht KPNQwest, ein Point-in-Time-Recovery von mehreren BCVs durchzuführen, die an jedem Ende der über SRDF verbundenen Infrastruktur (aktiver und passiver Standort) auf den Speichersystemen residieren. Die SAN-Umgebung wird auf mehreren Switches des Typs EMC Connectrix laufen und nicht nur ein vollständig fehlertolerantes Management der Netzwerkstruktur für den Tagesbetrieb bereitstellen, sondern auch eine optimale Flexibilität ermöglichen. Derzeit werden folgende Hardware- und Softwareprodukte von EMC implementiert: Hardware: Zwei Symmetrix-Speichersysteme mit einer Kapazität von insgesamt 20 Terabyte Zwei Celerra File Server in der höchsten Ausbaustufe Zwei Connectrix-Systeme (Switches) Software: TimeFinder für die Erzeugung und das Management von Business Continuance Volumes im Umfang von mehr als 6 Terabyte Symmetrix Remote Data Facility für die Spiegelung der Datenbestände zwischen dem aktiven und dem passiven Standort ESN Manager ots Originaltext: STRATO AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: TELES AG Christian Kuhse Telefon: (030) 39928-208 Original-Content von: STRATO AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: STRATO AG

Das könnte Sie auch interessieren: