Wirecard AG

Wirecard AG: Erfolgreiches zweites Quartal und erstes Halbjahr 2009

Wirecard AG: Erfolgreiches zweites Quartal und erstes Halbjahr 2009
Die Wirecard AG ist einer der international führenden Anbieter elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen mit einer in den Konzern integrierten Bank. Weltweit unterstützt Wirecard Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der Automatisierung ihrer Zahlungsprozesse und der Minimierung von Forderungsausfällen. Die Wirecard ...

München/Grasbrunn (ots) - Im zweiten Quartal und im ersten Halbjahr 2009 hat sich das Ergebnis der Wirecard AG erneut besser als im jeweiligen Vorjahreszeitraum entwickelt.

Die konsolidierten Umsatzerlöse im Konzern sind im ersten Halbjahr 2009 von 88,3 Mio. Euro um 17,4 Prozent auf 103,6 Mio. Euro gestiegen. Im zweiten Quartal 2009 erhöhten sich die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 47,4 Mio. Euro um 14,9 Prozent auf 54,5 Mio. Euro.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im Konzern in den ersten sechs Monaten 2009 um 15,4 Prozent auf 27,4 Mio. Euro (6M/2008: 23,7 Mio. Euro) und im zweiten Quartal 2009 um 13,0 Prozent auf 14,6 Mio. Euro (Q2/2008: 12,9 Mio. Euro).

Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Konzern stieg m ersten Halbjahr 2009 auf 25,6 Mio. Euro und war damit um 14,9 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (6M/2008: 22,2 Mio. Euro). Im zweiten Quartal 2009 belief sich das EBIT auf 13,7 Mio. Euro und stieg um 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q2/2008: 12,2 Mio. Euro).

Der um Transaktionsvolumina mit durchlaufendem Charakter bereinigte Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg auf Konzernebene im ersten Halbjahr 2009 von 14,9 Mio. Euro um knapp 49 Prozent auf 22,2 Mio. Euro.

Entwicklung der Hauptsegmente im ersten Halbjahr

Der im Kernsegment "Payment Processing & Risk Management" durch Risikomanagement-Dienstleistungen und der Abwicklung von Online-Bezahltransaktionen erzielte Umsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr 2009 um ca. 18,8 Prozent auf 98,3 Mio. Euro (6M/2008: 82,8 Mio. Euro). Das in diesem Segment erzielte EBIT betrug im ersten Halbjahr 2009 17,0 Mio. Euro (6M/2008: 16,4 Mio. Euro).

Der Anteil des Segments "Acquiring & Issuing" und damit der Wirecard Bank AG am Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 87,1 Prozent von 16,7 Mio. Euro auf 31,2 Mio. Euro. Der in diesem Segment erzielte EBIT-Beitrag belief sich im ersten Halbjahr 2009 auf 8,5 Mio. Euro und stieg damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 47,4 Prozent (6M/2008: 5,8 Mio. Euro).

Das positive Ergebnis konnte trotz des im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 erheblich niedrigeren Zinsertrages der Wirecard Bank AG, welcher in den Konzernumsatz einfließt und entsprechende Ergebnisauswirkungen hat, erzielt werden. Zwar haben sich die Einlagen der Kundengelder von Geschäfts- und Privatkunden zum Stichtag 30. Juni 2009 mit 102,9 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum in etwa verdoppelt; doch bedingt durch das allgemeine Niedrigzins-Niveau betrug der Ertrag hieraus rund eine Million Euro weniger als im gleichen Zeitraum 2008.

Konsolidierungseffekte und Ergebnis je Aktie nach 6 Monaten

In den Segmenterlösen sind zwischen den Segmenten Umsätze in Höhe von 28,1 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2009 (6M/2008: 13,7 Mio. Euro) zu konsolidieren. Diese zunehmend höheren Konsolidierungseffekte stellen den integrierten Ansatz des Geschäftsmodells im Wirecard-Konzern bestehend aus Technologiekompetenz mit integrierten Bankdienstleistungen eindrucksvoll dar.

Im ersten Halbjahr 2009 stieg das Ergebnis pro Aktie von 0,18 Euro im Vorjahreszeitraum auf 0,20 Euro und somit um 11,1 Prozent. Hierbei ist die Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln im Jahr 2008 zu berücksichtigen.

Zweistelliges Wachstum des E-Commerce-Marktes

Selbst im krisengeschüttelten Jahr 2009 ist der gesamteuropäische E-Commerce-Markt innerhalb der ersten sechs Monate um 10 Prozent gewachsen. Die Prognosen der Marktforschungsinstitute für das Gesamtjahr liegen je nach Industriezweig zwischen 8 und 12 Prozent in Europa.

Ausblick

"Dank unserer guten Positionierung konnten wir uns in einem wirtschaftlich herausfordernden Umfeld deutlich stärker als der Markt entwickeln. Wir werden unsere Wachstumsstrategie im europäischen und asiatischen Markt weiter vorantreiben", sagt Dr. Markus Braun, Vorstandsvorsitzender der Wirecard AG.

Der Vorstand der Wirecard AG bestätigt seine Prognose, in diesem Geschäftsjahr ein EBIT-Wachstum von 10 bis 25 Prozent zu erzielen.

Der Quartals- und Halbjahresbericht 2009 steht ab sofort auf unserer Webseite http://ir.wirecard.com unter der Rubrik "Finanzberichte" im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

Über Wirecard:

Die Wirecard AG ist einer der führenden internationalen Anbieter elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen. Weltweit unterstützt Wirecard mehr als 10.000 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der Automatisierung ihrer Zahlungsprozesse und der Minimierung von Forderungsausfällen. Die Wirecard Bank AG bietet Konten- und Kreditkarten-Dienstleistungen sowohl für Geschäfts- als auch Privatkunden und ist Principal Member von VISA, MasterCard und JCB. Der Internetbezahldienst Wirecard ermöglicht Konsumenten sicheres Bezahlen bei Mio. von MasterCard Akzeptanzstellen. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI).

Pressekontakt:

Wirecard AG
Iris Stöckl
Tel.: +49 (0) 89 4424 0424
E-Mail: iris.stoeckl@wirecard.com

Original-Content von: Wirecard AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wirecard AG

Das könnte Sie auch interessieren: