Rittal GmbH & Co. KG

Rittal investiert über sechs Millionen Euro am Standort Gera - Startschuss für noch mehr Kundenservice

Rittal investiert über sechs Millionen Euro am Standort Gera - Startschuss für noch mehr Kundenservice
Einweihung des Rittal Vertriebs- und Logistik Center Gera, v.l.: Friedemann Hensgen (Rittal Geschäftsführung Europa), Norbert Müller (Vorsitzender der Rittal Geschäftsführung), Dr. Norbert Vornehm (Oberbürgermeister Gera), Peter Höhne (Hauptgeschäftsführer IHK Ostthüringen Gera), Birgit Diezel (Finanzministerin Thüringen), Manfred ...

Herborn/Gera (ots) -

   Mit der Eröffnung seines neuen Vertriebs- und Logistik Centers in 
   Gera verstärkt Rittal sein Angebot an kundennahen 
   Serviceleistungen in Ostdeutschland deutlich. Insgesamt über sechs
   Millionen Euro investierte das mit weltweit 11.100 Mitarbeitern 
   größte Unternehmen der Friedhelm Loh Group. An der feierlichen 
   Einweihung am 18. September nehmen prominente Gäste und 
   Persönlichkeiten teil, so Birgit Diezel, Finanzministerin von 
   Thüringen, Dr. Norbert Vornehm, Bürgermeister von Gera, sowie 
   Friedhelm Loh, Vorstandvorsitzender der Friedhelm Loh Group, und 
   Norbert Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal. 

Seit Monaten tut sich etwas in Gera auf dem Gelände der ehemaligen GUS-Kaserne. Rittal, einer der weltweit führenden Lösungsanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik, System-Klimatisierung und IT-Solutions, investiert in Gera über sechs Millionen Euro in den Bau seines bundesweit größten Vertriebs- und Logistik Centers. Nach einer nur achtmonatigen Bauphase können sich nun Kunden und Gäste am 18. September anlässlich der feierlichen Einweihung von der Größe und Leistungsfähigkeit des neuen Rittal Vertriebs- und Logistik Centers in Gera persönlich überzeugen.

"Das 'Ja' von Rittal zum Standort Gera ist ein wichtiger Impuls für die Zukunft dieser Stadt. Für Gera bedeutet diese Neuansiedlung nicht nur einen Zugewinn an Know-how, sondern vor allem auch Investitionen von über sechs Millionen Euro sowie die mittelfristige Schaffung einer Vielzahl von Arbeitsplätzen", erklärt Birgit Diezel, Finanzministerin von Thüringen.

Kurz nach der Grenzöffnung engagierte sich Friedhelm Loh, Vorstandsvorsitzender und Inhaber der Friedhelm Loh Group, in den neuen Bundesländern. Fast 18 Jahre nach Gründung wurde das Vertriebs- und Logistik Center in Bad Köstritz jedoch den gewachsenen Anforderungen an Lieferkapazität und Kundenservice nicht mehr gerecht. Nun hat Rittal seinen Standort im verkehrstechnisch günstiger gelegenen Gera direkt an die A4 verlagert und durch ein modernes Vertriebs- und Logistik Center seine Präsenz in den neuen Bundesländern weiter ausgebaut. Mittelfristig wird das Unternehmen mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, hier 60 Mitarbeiter beschäftigen.

Mehr Kundenservice durch Modifikations-Center

Das neue Vertriebs- und Logistik Center, das auf einem 28.000 Quadratmeter großen Grundstück liegt, verfügt über 3.700 Quadratmeter Lagerfläche mit 3.600 Palettenplätzen, 1.000 Quadratmeter für einen Modifikations-Center und 4.500 Quadratmeter bebaute Grundfläche. Dazu zählen innovative Lagertechnik sowie ein hochmodernes Schulungszentrum, attraktiv gestaltete Arbeitsplätze für Kundenbetreuer und ein repräsentativer Ausstellungsraum. Von hier aus werden regionale Kunden aus Thüringen, Sachsen, dem südlichen Sachsen-Anhalt und Oberfranken direkt beliefert und vor Ort betreut. Alleine in Deutschland leisten 22 solcher Rittal Vertriebs- und Logistik Center einen flächendeckenden Kundenservice. Im Weiteren lassen sich in Zukunft in einem eigenen Modifikations-Center Standardgehäuse nach individuellem Kundenwunsch gestalten: so etwa mit Ausschnitten an Türen oder Montageplatten oder durch den Ausbau mit Lüftern, Stromsammelschienensystemen und Zubehör. "Wir setzen auf Kundennähe. Deshalb haben wir hier am Standort Gera unser Leistungsangebot deutlich erweitert und kräftig investiert. Vor allem geht es uns darum, die mechanische Bearbeitung der Schaltschränke für unsere Kunden so zu leisten, dass die Installation deutlich zeitsparender und damit kostengünstiger möglich ist. Rittal beweist sich damit einmal mehr als wertschaffender Partner vor Ort", so Norbert Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal, bei seiner Begrüßungsrede am Tag der Eröffnungsfeier.

Neues Eplan-Trainingscenter

Ebenfalls aktiv am neuen Standort in Gera ist Eplan Software & Service, Tochterunternehmen von Rittal im Unternehmensverbund der Friedhelm Loh Group. In modernen Räumlichkeiten ist das lokale Team des Engineering-Lösungsanbieters professionell aufgestellt. Ob Vertrieb, Consulting, Schulung oder technischer Support: Anwender bekommen vor Ort die komplette Unterstützung in allen Fragen der Software-Anwendung. Kunden profitieren von der örtlichen Nähe, bestens ausgestatteter Technik und dem neuen Trainingszentrum, in dem Seminare und Schulungen professionell durchgeführt werden.

Insgesamt rund 240 Mitarbeiter am Standort Gera

Mit dem Neubau bündelt das Unternehmen die Synergien innerhalb der Friedhelm Loh Group. In unmittelbarer Nähe, im Gewerbegebiet Gera-Langenberg siedelten sich bereits zu Anfang des Jahres 2000 die Schwestergesellschaften Neef und Starcon an. Die Friedhelm Loh Group ergreift damit eine weitere Maßnahme zur Sicherung bestehender sowie zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und beschäftigt insgesamt rund 240 Mitarbeiter am Standort Gera.

Pressekontakt:

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn
www.rittal.de

Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
eMail: reckziegel.a@rittal.de
Original-Content von: Rittal GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: